La Tessoualle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Tessoualle
La Tessoualle (Frankreich)
La Tessoualle
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Cholet
Kanton Cholet-2
Gemeindeverband Agglomération du Choletais
Koordinaten 47° 0′ N, 0° 51′ WKoordinaten: 47° 0′ N, 0° 51′ W
Höhe 72–164 m
Fläche 21,21 km2
Einwohner 3.162 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 149 Einw./km2
Postleitzahl 49280
INSEE-Code
Website http://www.latessoualle.com/

La Tessoualle ist eine französische Gemeinde mit 3.162 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Cholet und zum Kanton Cholet-2 (bis 2015: Kanton Cholet-3). Die Einwohner werden Tessouallais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Tessoualle liegt etwa sechs Kilometer südsüdöstlich von Cholet in der Mauges. Der Moine durchfließt die Gemeinde und wird hier zum Lac du Verdon aufgestaut. Umgeben wird La Tessoualle von den Nachbargemeinden Cholet im Norden und Westen, Maulévrier im Osten, Saint-Pierre-des-Échaubrognes im Südosten sowie Mauléon im Süden und Südosten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 249.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
1.517 1.648 2.052 2.677 2.781 2.941 3.023 3.092

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame, 1820 erbaut, nachdem die alte Kirche 1794 abgebrannt war
  • Staumauer und See Verdon
  • Waschhaus von 1899

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Zwiefalten in Baden-Württemberg besteht seit 1973 eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Tessoualle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien