La Turbie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Turbie
Wappen von La Turbie
La Turbie (Frankreich)
La Turbie
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Alpes-Maritimes
Arrondissement Nizza
Kanton Beausoleil
Gemeindeverband Riviera Française
Koordinaten 43° 45′ N, 7° 24′ OKoordinaten: 43° 45′ N, 7° 24′ O
Höhe 146–658 m
Fläche 7,42 km2
Einwohner 3.063 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 413 Einw./km2
Postleitzahl 06320
INSEE-Code
Website www.ville-la-turbie.fr

Römisches Siegesdenkmal in La Turbie

La Turbie ist eine Gemeinde mit 3063 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Alpes-Maritimes in Südostfrankreich. Sie liegt direkt oberhalb vom Fürstentum Monaco.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde mit Steinen aufgebaut, die größtenteils von einem römischen Siegesdenkmal stammen, dem Tropaeum Alpium. Es wurde 7/6 v. Chr. zur Zeit des Kaisers Augustus anlässlich des Siegs über verschiedene Alpenstämme errichtet. Von 1893 bis 1932 war La Turbie durch eine Zahnradbahn mit Beausoleil verbunden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2016
Einwohner 1.522 1.761 1.826 1.969 2.609 3.021 3.170 3.105
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe: Liste der Monuments historiques in La Turbie

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Alpes-Maritimes. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-071-X, S. 1032–1039.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: La Turbie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien