La bella Napoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelbild (1. Auflage: blau)

La bella Napoli (dt.: Das schöne Neapel) ist ein 1893 erschienener großformatiger Band des Zeichners Christian Wilhelm Allers mit Texten von Dr. Alexander Olinda (Pseudonym des Philologen, Schriftstellers und Redakteurs Reinhold Schmidt, 1838–1909) und Walther Trede mit ca. 260 teils ganzseitigen Zeichnungen von C.W. Allers.

Buchdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La bella Napoli erschien zu 1893 in der Union Deutsche Verlagsgesellschaft im Format 28×39 cm mit Goldschnitt und 2,8 kg Gewicht. Das Buch hat 214 Seiten sowie 11 Bildtafeln.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Buch ist geografisch gegliedert und enthält nach der Einleitung 14 Kapitel mit folgenden Themen: Santa Lucia, Alt-Neapel, Napoli moderna, Kreuz und quer durch Neapel, Camaldoli, Golf von Baiae, Ischia, Vesuv, Pompeji, Castellammare di Stabia, Sorrent, Capri, Amalfi und Paestum. Die Zeichnungen sind teils Landschaftsskizzen, teils Darstellungen des Alltagslebens oder Porträts (nicht unbedingt prominenter Personen).

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Friedrich Pecht: La bella Napoli. Rezension in Die Kunst für Alle, Band 9 1893/94, S. 89–90

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La bella Napoli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien