Labastide-Saint-Georges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Labastide-Saint-Georges
La Bastida de Sant Jòrdi
Wappen von Labastide-Saint-Georges
Labastide-Saint-Georges (Frankreich)
Labastide-Saint-Georges
Region Okzitanien
Département Tarn
Arrondissement Castres
Kanton Lavaur Cocagne
Gemeindeverband Tarn-Agout
Koordinaten 43° 42′ N, 1° 51′ OKoordinaten: 43° 42′ N, 1° 51′ O
Höhe 110–203 m
Fläche 6,23 km2
Einwohner 1.927 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 309 Einw./km2
Postleitzahl 81500
INSEE-Code

Labastide-Saint-Georges (okzitanisch: La Bastida de Sant Jòrdi) ist eine südfranzösische Gemeinde mit 1.927 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Tarn in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Castres und zum Kanton Lavaur Cocagne (bis 2015: Kanton Lavaur). Die Einwohner werden Bastidiens genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Labastide-Saint-Georges liegt auf der orografischen rechten, d. h. östlichen, Flussseite des Agout in einer Flussschleife. Labastide-Saint-Georges wird umgeben von den Nachbargemeinden Ambres im Norden, Fiac im Osten sowie Lavaur im Süden und Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bastide wurde 1256 von Alfons von Poitiers gegründet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 414 527 872 1.005 1.063 1.235 1.578 1.891
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schloss Travet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Labastide-Saint-Georges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien