Lachwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 52° 13′ N, 27° 6′ O

Karte: Weißrussland
marker
Lachwa
Magnify-clip.png
Weißrussland
Reproduktion aus: Rishonim la-mered: Lachwa, 1957
Lachwa 1926

Lachwa (weißrussisch Лахва, russisch Лахва, polnisch Łachwa, hebräisch לחווא, jiddisch לאַכװע) ist ein Dorf im Rajon Luninez in der Republik Weißrussland in der Breszkaja Woblasz mit rund 2100 Einwohnern. Das Dorf liegt im Süden des Landes in der Region Polesien östlich der Stadt Pinsk.

Sammellager Lachwa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das von 1941 bis 1945 als SS-Sammellager mit der Tarnbezeichnung Ghetto Lachwa benutzte Bereich war am 3. September 1942 Ort des vermutlich ersten massiven Widerstand der gefangenen jüdischen Bevölkerung gegen ihre Ermordung. Das Kriegsende erlebten 90 der am Aufstand von Lachwa Beteiligten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michaeli, Lichstein, Morawczik, Sklar (Hrsg.): Rishonim la-mered: Lachwa [First Ghetto to Revolt: Lachwa.] Tel Aviv: Entsyklopedyah shel Galuyot, 1957.
  • Kopel Kolpanitzky, Nigzar le-Hayyim: Mered Geto Lachwa [Sentenced to Life: The Lachwa Ghetto Uprising] (Israel: Ministry of Defense, 1999).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lachwa – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien