Lade (Pferd)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Lade des Pferdes ist ein zahnfreier Raum zwischen Schneide- beziehungsweise Hakenzähnen und Backenzähnen des Unterkiefers[1]. Beim Reiten werden Trense und/oder Kandare in diesen Zwischenraum gelegt.

Durch falsch sitzende Mundstücke oder auch unangemessen heftige Zügelführung kann eine akute oder chronische Entzündung, der sogenannte Ladendruck, ausgelöst werden. Medizinisch gesehen handelt es sich um eine mechanisch ausgelöste, lokale Maulschleimhautentzündung. Merkmale sind blutige oder eitrige Geschwüre, Wunden und Knochenauftreibungen im Maulbereich.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Salomon/Geyer/Gille: Anatomie für die Tiermedizin, Enke Verlag, Stuttgart 2004
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!