Lagdo-Stausee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lagdo-Stausee
Satellitenaufnahme des Stausees
Satellitenaufnahme des Stausees
Lage: Kamerun
Zuflüsse: Benue, Mayo Godi, Mayo Rey, Mayo Oldiri
Abfluss: Benue
Größere Städte in der Nähe: Garoua
Lagdo-Stausee (Kamerun)
Lagdo-Stausee
Koordinaten 8° 51′ 0″ N, 13° 55′ 0″ OKoordinaten: 8° 51′ 0″ N, 13° 55′ 0″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1977 bis 1982
Kronenlänge: 308 m
Kraftwerksleistung: 72 MW
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 586 km²

Der Lagdo-Stausee ist ein Stausee am Benue in Kamerun.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage des Lagdo-Stausee im Einzugsgebiet des Benue (Mitte rechts)

Der See befindet sich in der Provinz Nord. Er liegt etwa 50 km südlich der Stadt Garoua. Der See hat eine Fläche von 586 km², von denen der größte Teil im Département Mayo-Rey, ein kleinerer Teil einschließlich des Stauwerks im Département Bénoue liegt. Wichtigste Zuflüsse sind Mayo Godi, Mayo Rey und Mayo Oldiri. Am Stauwerk liegt der Ort Lagdo, unweit des Sees am Mayo Rey die Stadt Rey Bouba.

Absperrbauwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Absperrbauwerk ist ein Steinschüttdamm mit einer Länge von 308 m und einer Höhe von 40 m.[1] Der Staudamm wurde von 1977 bis 1982 mit chinesischer Unterstützung (China International Water & Electric Corp.) zur Versorgung Nordkameruns mit Elektrizität errichtet.

Kraftwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kraftwerk Lagdo verfügt über eine installierte Leistung von 72 MW. Es ging 1982 in Betrieb. Die 4 Turbinen des Kraftwerks leisten jede maximal 18 MW.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lagdo-Stausee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Lagdo Hydroelectric Power Plant Careoon. Global Energy Observatory, abgerufen am 18. August 2018 (englisch).