Lagenschwimmen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wechsel in einer Lagenstaffel

Beim Lagenschwimmen werden die vier Schwimmstile

für jeweils ein Viertel der Gesamtstrecke geschwommen. Im Freistil-Teil darf jeder Stil außer den drei anderen genutzt werden, in der Praxis wird gekrault.

Im Einzelwettkampf wird das olympische Lagenschwimmen über 200 m und 400 m ausgetragen, auf der Kurzbahn (25 m) gibt es zusätzlich die 100-m-Lagen.

In der Lagenstaffel absolvieren vier Schwimmer jeweils einen der vier Schwimmstile. Die Reihenfolge ist verändert, damit sich die Staffelschwimmer nicht behindern: Rückenschwimmen, Brust, Schmetterling und Freistil. Sie schwimmen jeweils 100 m. Auf der Kurzbahn gibt es noch die 4×50-m-Lagenstaffel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Lagenschwimmen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen