Lago di Corbara (Weinbaugebiet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Weinbaugebiet Lago di Corbara liegt am namensgebenden Stausee Lago di Corbara östlich von Orvieto in der italienischen Region Umbrien. Seit dem 1. Juli 1998 genießen die hier hergestellten Weine den Status einer Denominazione di origine controllata (kurz DOC). Im Jahr 2014 wurde die Denomination zuletzt aktualisiert.[1]

Anbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Anbau und die Vinifikation der Weine ist in folgenden Gemeinden gestattet:[1] In der Gemeinde Baschi und in Teilen der Gemeinde Orvieto bzw. deren Stadtteilen Corbara, Fossatello, Colonnetta di Prodo, Prodo und Titignano. Die DOC überschneidet sich dabei mit den Appellationen Orvieto und Rosso Orvietano.

Im Jahr 2015 wurden von 59 Hektar Rebfläche 3.544 Hektoliter DOC-Wein erzeugt.[2]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Weintypen dürfen gemäß Denomination als DOC-Wein erzeugt werden:[1]

Verschnittweine

  • Lago di Corbara Rosso und Rosso „Riserva“: Müssen mindestens 70 % der Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot nero und/oder Sangiovese (einzeln oder gemeinsam) enthalten. Höchstens 30 % andere rote Rebsorten, die für den Anbau in der Region Umbrien zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.
  • Lago di Corbara Bianco und Bianco „Riserva“ – auch als „Vendemmia tardiva“ (Spätlese) oder „Passito“: Müssen zu mindestens 60 % aus Grechetto und Sauvignon bestehen. Höchstens 40 % andere weiße Rebsorten, die für den Anbau in der Region Umbrien zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.

Fast sortenreine Weine (jeweils auch als „Riserva“) Sie müssen zu mindestens 85 % aus der genannten Rebsorte bestehen. Höchstens 15 % andere analoge Rebsorten, die für den Anbau in der Region Umbrien zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Denomination (Auszug):[1]

Lago di Corbara Rosso[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: rubinrot – tendiert mit zunehmender Reife zu granatrot
  • Geruch: charakteristisch, angenehm
  • Geschmack: trocken, fruchtig, ausgeglichen manchmal streng
  • Alkoholgehalt: mindestens 12,5 Vol.-%, für „Riserva“ mind. 13 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 21,0 g/l, für „Riserva“ mind. 23 g/l

Lago di Corbara Bianco[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: strohgelb
  • Geruch: charakteristisch, zart
  • Geschmack: von trocken bis halbtrocken, harmonisch
  • Alkoholgehalt: mindestens 12,0 Vol.-%, für „Riserva“ mind. 12,5 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 14,0 g/l

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Valeria Camaschella (Hrsg.): Lexikon der italienischen Weine – Sämtliche DOCG- & DOC-Weine. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2002, ISBN 3-7742-0756-9, S. 208.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Disciplinare di Produzione della Denominazione di Origine Controllata (Produktionsvorschriften und Beschreibung). wineacts.com, 7. März 2014, abgerufen am 3. Juli 2017 (PDF, italienisch).
  2. Weinbau in Zahlen 2016. In: V.Q.P.R.D. d’Italia 2016. federdoc.com, abgerufen am 3. Juli 2017 (PDF, italienisch).