Lahnwanderweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lahnwanderweg Sinnbild Wanderer.svg
Schneefall auf dem Marburger Rücken oberhalb des Lahntals
Schneefall auf dem Marburger Rücken oberhalb des Lahntals
Daten
Länge 288 kmdep1
Lage Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz
Markierungszeichen dunkelrotes stilisiertes LW auf weißem Grund
Startpunkt Lahnquelle bei Netphen
50° 53′ 32″ N, 8° 14′ 30″ O
Zielpunkt Lahnstein
50° 18′ 14″ N, 7° 36′ 16″ O
Typ Fernwanderweg
Schwierigkeitsgrad leicht
Jahreszeit ganzjährig
Besonderheiten Qualitätswanderweg
Logo Qualitätsweg Wanderbares Deutschland.jpg

Der Lahnwanderweg ist ein 288 km langer Wanderweg im Lahntal, der von der Quelle der Lahn bei Netphen über Marburg, Gießen, Wetzlar, Weilburg, Limburg, und Bad Ems nach Lahnstein an den Rhein führt. Der Lahnwanderweg ist damit die Verbindung zwischen dem Rothaarsteig in Nordrhein-Westfalen und dem Rheinsteig in Rheinland-Pfalz.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Lahnwanderweg beginnt im Siegerland und folgt von der Quelle aus dem kleinen Bach bis nach Bad Laasphe. Hinter der Landesgrenze zu Hessen leitet der Lahnwanderweg ins Lahn-Dill-Bergland und steuert dann Marburg mit der Elisabethkirche an. Durch den Krofdorfer Forst führt der Lahnwanderweg nach Wetzlar. Ab Wetzlar trennt die Lahn als natürliche Grenze den Taunus vom Westerwald. Der Lahnwanderweg führt abwechselnd mal links, mal rechts der Lahn westwärts und passiert dabei Braunfels, Weilburg, Villmar und Runkel, bis Limburg an der Lahn erreicht ist. Hinter Limburg erreicht der Lahnwanderweg Rheinland-Pfalz und leitet über Diez und Balduinstein nach Nassau. Nächster Zielpunkt ist Bad Ems, bevor es durch die Ruppertsklamm nach Lahnstein zur Mündung der Lahn in den Rhein geht.

Etappe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 30 km. Von der Lahn-Quelle im Siegerland über Feudingen und Schloss Wittgenstein nach Bad Laasphe.

Etappe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 28 km. Von Bad Laasphe zum Perfstausee im Breidenbacher Grund, weiter über Biedenkopf nach Buchenau.

Etappe 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 29 km. Von Buchenau auf die Damshäuser Kuppen, dann in die Wetschaft-Senke und zur Elisabethkirche in Marburg.

Etappe 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 13 km. Von Marburg vorbei am Marburger Schloss über die Wehrshäuser Höhe (349 m) nach Oberweimar.

Etappe 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 28 km. Von Oberweimar ins Tal der Salzböde und durch den Krofdorfer Forst zur Burg Gleiberg

Etappe 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 21 km. Von Burg Gleiberg über Burg Vetzberg in die Lahnauen bei Naunheim, hinauf zur Garbenheimer Warte und vorbei am Viseum und dem Lottehaus zum Dom zu Wetzlar.

Etappe 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 13 km. Durch die Altstadt von Wetzlar zur Ruine der Burg Kalsmunt, weiter durch den Schöffengrund nach Braunfels

Etappe 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 17 km. Von Braunfels zur Kubacher Kristallhöhle und vorbei am Weilburger Schiffstunnel von Weilburg hinauf zum Schloss Weilburg

Etappe 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 33 km. Von Weilburg über Aumenau nach Villmar zum Unica-Bruch

Etappe 10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 19 km. Vom Unica-Bruch über Burg Runkel und Dietkirchen nach Limburg und durch die Altstadt weiter nach Diez

Etappe 11[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 7 km. Von Diez über Fachingen nach Balduinstein.

Etappe 12[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 17 km. Von Balduinstein über Cramberg und Laurenburg nach Obernhof

Etappe 13[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 17 km. Von Obernhof vorbei am Kloster Arnstein nach Nassau, weiter nach Dausenau und nach Bad Ems.

Etappe 14[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länge: 16 km. Von Bad Ems über Fachbach zur Ruppertsklamm und nach Niederlahnstein zur Mündung der Lahn in den Rhein.

Anschlüsse an Fernwanderwege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Beginn teilt sich der Lahnwanderweg ein Wegstück mit dem Rothaarsteig (Brilon, Winterberg, Hilchenbach, Dillenburg). Kurz vor dem Rhein werden Rheinhöhenweg und Rheinsteig gekreuzt. In Marburg besteht Anschluss an den Lahn-Dill-Bergland-Pfad und den Elisabethpfad.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Naturpark Nassau 3 (Ost). 1 : 25 000. Wanderkarte: Diez, Hahnstätten, Katzenelnbogen. Landesvermessungsamt Rheinland Pfalz; 5. Auflage 2010. ISBN 3896373056.
  • Naturpark Nassau 1 (West). 1 : 25 000. Wanderkarte: Bad Ems, Braubach, Lahnstein, Nassau. Landesvermessungsamt Rheinland Pfalz; 4. Auflage 2011. ISBN 3896372688.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lahnwanderweg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien