Laila Riksaasen Dahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laila Riksaasen Dahl

Laila Riksaasen Dahl (* 7. März 1947 in Oslo) war von 2002 bis 2014 lutherische Bischöfin der Norwegischen Kirche.

Dahl studierte an der Universität Oslo und graduierte 1970. Ihren Doktor der Evangelischen Theologie erreichte sie 1990 an der Theologischen Hochschule (Menighetsfakultetet) in Oslo. Sie arbeitete als Lehrerin von 1970 bis 1980 und als Theologin zwischen 1980 und 1984. Von 1984 bis 1986 war sie an der Theologischen Hochschule angestellt und von 1990 bis 1995 als Professorin im Bereich Christliche Erziehung tätig. Zwischen 1995 und 2002 war sie als Vikarin und dann als Pastorin tätig.

Dahl wurde 2002 zur Bischöfin des Bistums Tunsberg ernannt und am 9. Februar 2003 geweiht. Sie war erst die zweite Frau im Bischofsamt in Norwegen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Sigurd Osberg Bischöfin von Tunsberg
2003–2014
Per Arne Dahl