Lake-Gairdner-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lake-Gairdner-Nationalpark
Lake Gairdner
Lake Gairdner
Lake-Gairdner-Nationalpark (Südaustralien)
Paris plan pointer b jms.svg
-31.697222222222135.85361111111Koordinaten: 31° 41′ 50″ S, 135° 51′ 13″ O
Lage: South Australia, Australien
Besonderheit: Salzseen
Nächste Stadt: Kingoonya
Fläche: 5.481 km²
Gründung: 1991
i2i3i6

Der Lake-Gairdner-Nationalpark ist ein Nationalpark im Süden des australischen Bundesstaates South Australia, 436 km nordwestlich von Adelaide, ca. 210 km nordöstlich von Ceduna und ca. 120 %nbsp;km westlich von Woomera. Der Park, der die Salzseen Lake Gairdner, Lake Harris und Lake Everard umfasst, liegt direkt südlich der Eisenbahnstrecke Trans Australian Railway, des Stuart Highway und des Sperrgebietes Woomera.[1]

Zufahrt[Bearbeiten]

Der öffentliche Zugang zum Park, der von privat genutztem Weideland umgeben ist, ist stark beschränkt. Am einfachsten ist der Zugang noch von der Verbindungsstraße YardeaKingoonya bei Brothers Well, eine betonierte Quellfassung neben der Straße am südlichen Ende der Moonarie Station[2] (obwohl die Straßenschilder anzeigen, dass man auf der Yardea Station[2] wäre). Die Straße ist unbefestigt, aber bei trockenem Wetter gut genug für normale Straßenfahrzeuge. Bei Regen wird sie von der Highway-Verwaltung geschlossen.

Landesnatur[Bearbeiten]

Üblicherweise ist das Land dort vollkommen trocken und ohne jedes Oberflächen- und Grundwasser. Im Sommer kann es extrem heiß werden, aber im Frühjahr ist dieses Land bei Vogelbeobachtern und Botanikern sehr beliebt.

Kultur[Bearbeiten]

In dieser Gegend lebt der Aboriginesstamm der Kokatha und es gibt auch heute noch von ihnen für Zeremonien genutzte heilige Orte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing Pty. Ltd. Archerfield QLD (2007). ISBN 978174193232-4. S. 70
  2. a b Als "Station" wird in Australien ein Schafzuchtbetrieb bezeichnet.