Lamotte-Buleux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lamotte-Buleux
Lamotte-Buleux (Frankreich)
Lamotte-Buleux
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Abbeville-1
Gemeindeverband Communauté de communes du Canton de Nouvion
Koordinaten 50° 11′ N, 1° 50′ OKoordinaten: 50° 11′ N, 1° 50′ O
Höhe 48–69 m
Fläche 6,16 km²
Einwohner 345 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 56 Einw./km²
Postleitzahl 80150
INSEE-Code
Website http://www.cc-nouvion.fr/public/?code=lamotte-buleux

Mairie und Gemeindesaal

Lamotte-Buleux (picardisch: L’Motte-Buleux) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 345 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes du Canton de Nouvion und des Kantons Abbeville-1.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde an der Départementsstraße D32 von Nouvion nach Saint-Riquier liegt im Ponthieu südlich des Walds Forêt Domaniale de Crécy rund zwölf Kilometer nördlich von Abbeville und 4,5 km südöstlich von Nouvion. Der Ort lag an der früheren Bahnstrecke von Dompierre-sur-Authie nach Abbeville (siehe die Gebäudegruppe La Gare).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort war von der Kommanderie der Templer abhängig. Der Ort wurde von 1635 von spanischen Truppen niedergebrannt. Im 18. Jahrhundert gehörte die Domäne der Familie Duchesne de Courcelles.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
300 302 273 304 279 288 325 349

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Valéry Daullé.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Ort, der keine Kirche besitzt, liegen Souterrains („muches“) und zwei Taubenhäuser.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lamotte-Buleux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien