Lampione

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lampione
Lampione islet.JPG
Gewässer Mittelmeer
Inselgruppe Pelagische Inseln
Geographische Lage 35° 33′ 6,4″ N, 12° 19′ 16,2″ OKoordinaten: 35° 33′ 6,4″ N, 12° 19′ 16,2″ O
Isolotto Lampione (Sizilien)
Isolotto Lampione
Länge 200 m
Breite 180 m
Fläche 4 ha
Höchste Erhebung 36 m s.l.m.
Einwohner (unbewohnt)
Pelagie Islands map de.png

Lampione (deutsch Laterne) ist die kleinste der Pelagischen Inseln zwischen Sizilien und Tunesien. Die unbewohnte Insel ist zirka 200 Meter lang und 180 Meter breit, der höchste Punkt liegt auf einer Höhe von 36 m s.l.m.

Geographisch liegt Lampione auf der Afrikanischen Platte, politisch gehört die Insel zur Gemeinde Lampedusa e Linosa der Provinz Agrigent in der autonomen Region Sizilien. Der Sage nach ist die Insel ein Felsbrocken aus der Hand der Kyklopen.

Bemerkenswert ist die Fauna der Insel, die zum Naturschutzgebiet Riserva Marina Isole Pelagie gehört. Lampione dient vielen europäischen Zugvögeln als Rastplatz. Zur Meeresfauna zählen Zackenbarsche, Haie, Langusten, Krebstiere und Korallen.

Leuchtturm auf Lampione

Das einzige Gebäude auf der Insel ist der quadratische und sechs Meter hohe Leuchtturm (italienisch Faro) mit einer Tragweite von 6 Seemeilen. Er steht auf der südwestlichen Steilküste, wird mit Sonnenenergie betrieben und hat eine Feuerhöhe von 40 m s.l.m. Seine Kennung ist Fkl(2)W.10s, also weißes Funkelfeuer im Abstand von 10 Sekunden.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lampione – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Lampione – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Isolotto Lampione (Webarchive). Marina Militare, abgerufen am 5. Januar 2018 (italienisch).