Lancé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lancé
Lancé (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Centre-Val de Loire
Département (Nr.) Loir-et-Cher (41)
Arrondissement Vendôme
Kanton Montoire-sur-le-Loir
Gemeindeverband Territoires Vendômois
Koordinaten 47° 42′ N, 1° 4′ OKoordinaten: 47° 42′ N, 1° 4′ O
Höhe 116–131 m
Fläche 18,10 km²
Einwohner 472 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km²
Postleitzahl 41310
INSEE-Code

Lancé ist eine französische Gemeinde mit 472 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Loir-et-Cher in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Vendôme und ist Teil des Kantons Montoire-sur-le-Loir (bis 2015: Kanton Saint-Amand-Longpré). Die Einwohner werden Lancéens.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lancé liegt etwa 37 Kilometer nordöstlich von Tours und etwa 26 Kilometer nordwestlich von Blois. Umgeben wird Lancé von den Nachbargemeinden Nourray im Norden und Nordwesten, Crucheray im Nordosten, Pray im Osten, Gombergean im Süden sowie Saint-Amand-Longpré im Westen.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
467 434 367 345 414 407 430 473
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin

Meteorit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. Juli 1872 fielen in der Nähe des Ortes zahlreiche Meteoritenfragmente zur Erde, von denen sechs Steine geborgen werden konnten. Die Gesamtmasse des gefundenen Meteoriten betrug ungefähr 52 Kilogramm. Dabei handelte es sich um einen von bisher nur sechs beobachteten Meteoritenfällen weltweit, die dem Typ CO eines Kohligen Chondriten zugeordnet werden konnten.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lancé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lancé meteorite. mindat.org, abgerufen am 22. August 2021.