Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Landesarbeitsgericht hat seinen Sitz im Gerichtshaus Kiel

Das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein ist das Landesarbeitsgericht (LAG) des Bundeslandes Schleswig-Holstein.

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das LAG hat seinen Sitz in Kiel. Der Gerichtsbezirk umfasst das gesamte Gebiet des Bundeslandes.

Gerichtsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das LAG befindet sich in der Deliusstraße 22, im Gerichtshaus, in dem auch das Amtsgericht Kiel und das Arbeitsgericht Kiel untergebracht sind.

Über- und nachgeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein (Schleswig-Holstein)
Arbeitsgericht Flensburg
Arbeitsgericht Elmshorn
Arbeitsgericht Kiel
Arbeitsgericht Neumünster
Arbeitsgericht Lübeck
Lage der Arbeitsgerichte in den jeweiligen Gerichtsbezirken in Schleswig-Holstein
  • ArbG Flensburg
  • ArbG Elmshorn
  • ArbG Neumünster
  • ArbG Kiel
  • ArbG Lübeck
  • Dem LAG ist das Bundesarbeitsgericht übergeordnet. Nachgeordnete Gerichte sind die Arbeitsgerichte Elmshorn, Flensburg, Kiel, Lübeck und Neumünster.

    Leitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Seit 2017 ist Marlies Heimann die Präsidentin des Gerichts; zuvor war sie die Vizepräsidentin.[1] Vorher hatte Birgit Willikonsky die Position der Präsidentin inne. Bis November 2008 war Dr. Alexander Ostrowicz Präsident des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein; Vorgängerin war Ninon Colneric.

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Landesarbeitsgericht: Marlies Heimann ist neue Chefin der Arbeitsrichter. kn-online.de, 20. März 2017, abgerufen am 21. Februar 2018.

    Koordinaten: 54° 19′ 7″ N, 10° 7′ 14,2″ O