Landesgartenschau Bayreuth 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landesgartenschau Bayreuth
Landesgartenschau Bayreuth in der Wilhelminenaue
Landesgartenschau Bayreuth in der Wilhelminenaue
Daten
Ort Bayreuth, Bayern
Eröffnung 22. April 2016
Eröffnet von Ulrike Scharf, bayerische Umweltministerin
Abschluss 9. Oktober 2016
Fläche 45 ha
Investitionen 10,5 Mio. Euro
Besucher 900.000[1]
Nachnutzung Als Erholungspark
Kunstobjekt Sonnensegel (2016)

Die Landesgartenschau Bayreuth 2016 in der oberfränkischen Stadt Bayreuth war eine bayerische Landesgartenschau vom 22. April bis zum 9. Oktober 2016 unter dem Motto „Musik für die Augen“. Mit dem Roten Main als Mittelpunkt wurden in der Oberen Au am Stadtteil Hammerstatt eine neue Parkanlage und ein Naherholungsgebiet, nun als Wilhelminenaue bezeichnet, geschaffen.

Ausstellungsbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilhelminenaue[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nach der Markgräfin Wilhelmine (1709–1758) genannte Wilhelminenaue am östlichen Stadtrand bildete den Hauptteil des Ausstellungsgeländes. Es verband den Stadtteil Sankt Georgen und den Park Eremitage mit dem Festplatz und der Innenstadt unter anderem mit vier verschiedenen Gartenräumen und dem Hammerstätter See.

Roter Main[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Landesgartenschau wurde der Rote Main auf einer Länge von 1,2 km renaturiert.

Hammerstätter See[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der zwei Hektar große Hammerstätter See wurde künstlich angelegt und hat eine maximale Tiefe von 2,8 m. An ihm befindet sich eine Seebühne.

Begleitende Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landesgartenschau bewarb Ausflugsziele der unmittelbaren Umgebung:

Kosten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Landesgartenschau fielen insgesamt 10,5 Millionen Euro an Baukosten an. Für die Durchführung wurden weiterhin 9,2 Millionen Euro eingeplant, wovon ein Großteil durch Einnahmen gedeckt werden sollte. Gefördert wurde die Gartenschau mit 2,88 Millionen Euro aus EU-Mitteln (EFRE-Programm „IWB Bayern 2014–2020“), mit ebenfalls 2,88 Millionen Euro durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und mit 175.000 Euro durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Landesgartenschau Bayreuth 2016 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Musik für die Augen. BR, 10. Oktober 2016, abgerufen am 31. Januar 2017.

Koordinaten: 49° 56′ 53,2″ N, 11° 36′ 7,2″ O