Landeskriminalamt Bremen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landeskriminalamt Bremen
Staatliche Ebene Land
Stellung Landesbehörde des Polizeivollzugsdienstes
Aufsichtsbehörde Senator für Inneres
Hauptsitz Bremen
Behördenleitung Polizei Bremen: Lutz Müller
Website www.polizei.bremen.de

Das Landeskriminalamt Bremen ist eine Landesbehörde des Polizeivollzugsdienstes und bei der Polizei Bremen integraler Bestandteil der Direktion Kriminalpolizei/Landeskriminalamt (K/LKA).

Das Landeskriminalamt Bremen ist das kleinste Landeskriminalamt Deutschlands.

Seit August 2016 ist Leiter der Direktion Kriminalpolizei/LKA Daniel Heinke[1].

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Landeskriminalamt liegt die Ermittlungsführung und die Leitlinienkompetenz der Verbrechensbekämpfung sowie die Kriminalprävention.

Das Landeskriminalamt ist die zentrale Dienststelle des Landes nach § 1 Abs. 2 des Gesetzes über das Bundeskriminalamt. Zu seinen Aufgaben gehört

  • die kriminalpolizeiliche Tätigkeit des Polizeivollzugsdienstes fachlich zu leiten und zu beaufsichtigen;
  • die Sammlung und Auswertung der für die Verfolgung und vorbeugende Bekämpfung von Straftaten bedeutsamen Informationen und Unterlagen
  • die Führung der Kriminalstatistik
  • die Durchführung kriminaltechnischer und erkennungsdienstlicher Untersuchungen
  • die Aufklärung der Bevölkerung über die Möglichkeiten der Verhütung von Straftaten.

Rechtsgrundlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufgaben des LKA Bremen sind in § 72 BremPolG geregelt[2].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. weser-kurier.de vom 31. Julia 2016 - Mäurer will umfassende Reform - Bremer sollen ihre Polizei wieder verstehen
  2. § 72 BremPolG