Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gebäude des Landessozialgerichts Nordrhein-Westfalen in Essen-Rüttenscheid

Das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen ist ein Gericht der Sozialgerichtsbarkeit Nordrhein-Westfalens. Es wurde bis Februar 2013 von der Präsidentin des LSG Ricarda Brandts geleitet. Vom Juli 2013 bis Februar 2017 war Joachim Nieding Präsident des LSG. Danach war die Stelle unbesetzt. Seit Mai 2019 ist Martin Löns neuer Präsident.

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Landessozialgericht (LSG) hat seinen Sitz in Essen. Der Gerichtsbezirk umfasst das gesamte Gebiet des Bundeslandes.

Gerichtsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Landessozialgericht befindet sich in der Zweigertstraße 54, 45130 Essen.

Instanzenzug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen ist das Bundessozialgericht übergeordnet. Nachgeordnete Gerichte sind die Sozialgerichte Aachen, Detmold, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Gelsenkirchen, Köln und Münster.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 51° 26′ 12,9″ N, 6° 59′ 57,7″ O

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Gründungsdatum
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.