Landidee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landidee
Logo der LandIDEE
Beschreibung Lebensart-Magazin
Verlag Landidee-Verlag
Erstausgabe August 2009
Erscheinungsweise zweimonatlich
Verkaufte Auflage
(IVW 3/2017)
271.465 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW 3/2017) 273.410 Exemplare
Herausgeber Sandra Schönbein
Weblink landidee.info

Landidee (eigene Schreibweise Land IDEE) ist eine Publikumszeitschrift aus dem Segment der Lebensart-Magazine. Sie erscheint seit August 2009[1] zweimonatlich. Herausgeber ist der Landidee-Verlag, der zur Funke Mediengruppe gehört.[2]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift beschäftigt sich mit Themen des ländlichen Lebens. Im Vordergrund steht Wissen zu Haus, Garten, Küche, Gesundheit und Brauchtum. Regelmäßige Rubriken sind LandBlick, LandLeben, LandApotheke, LandGarten, LandKüche, LandHaus, LandKinder und LandKalender. In Aufmachung und Inhalt orientiert sich die Landidee wie auch andere Zeitschriften in diesem Segment deutlich am Marktführer Landlust. Bei der Gestaltung des Titels hat man sich ebenfalls von dieser Zeitschrift beeinflussen lassen.[3][4]

Auflagenstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im vierten Quartal 2012 lag die durchschnittliche verbreitete Auflage nach IVW bei 221.299 Exemplaren. Das sind 7.281 Heftexemplare pro Ausgabe mehr (+3,4 %) als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Die Abonnentenzahl nahm innerhalb eines Jahres um 6.204 Abonnenten pro Ausgabe zu (26,76 %); damit bezogen durchschnittlich rund 13,3 Prozent der Leser das Heft im Abo.

Anzahl der durchschnittlich im Quartal verbreiteten Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anzahl der durchschnittlich im Quartal verkauften Exemplare durch Abonnements[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitschriftenableger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Landidee gibt es seit 2011 die Ableger Landidee Wohnen & Deko und Rezeptmagazine (Sommerküche, Adventsbacken). 2012 erschienen erstmals Landapotheke und Landfrisch sowie weitere Rezeptmagazine (Fischküche, Kräuterküche, Rübenküche, Gewürzküche). Seit 2013 publiziert der Verlag LandGarten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LandIDEE-Geschichte
  2. http://www.funkemedien.de/de/presse/medienmitteilungen/news/FUNKE-MEDIENGRUPPE-uebernimmt-LandIDEE-Gruppe-komplett/
  3. Hilfe, die Heuballen-Hefte kommen!, Spiegel online, 6. November 2010
  4. WAZ-Gruppe greift „Landlust“ an, meedia.de, 28. Juli 2009