Landivy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landivy
Wappen von Landivy
Landivy (Frankreich)
Landivy
Region Pays de la Loire
Département Mayenne
Arrondissement Mayenne
Kanton Gorron
Gemeindeverband Bocage Mayennais
Koordinaten 48° 29′ N, 1° 2′ WKoordinaten: 48° 29′ N, 1° 2′ W
Höhe 92–231 m
Fläche 28,54 km2
Einwohner 1.147 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 40 Einw./km2
Postleitzahl 53190
INSEE-Code
Website http://www.landivy.fr/

Rathaus (Mairie) von Landivy

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Landivy ist eine französische Gemeinde mit 1.147 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Mayenne in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Mayenne und zum Kanton Gorron (bis 2015: Kanton Landivy). Die Einwohner werden Landivysiens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landivy liegt etwa 52 Kilometer nordöstlich von Rennes. Umgeben wird Landivy von den Nachbargemeinden Savigny-le-Vieux im Norden, Buais-Les-Monts mit Buais im Nordosten, Fougerolles-du-Plessis im Osten, La Dorée im Südosten, Saint-Mars-sur-la-Futaie im Süden, Pontmain im Süden und Südwesten, La Bazouge-du-Désert im Südwesten, Louvigné-du-Désert im Westen sowie Les Loges-Marchis im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.565 1.525 1.473 1.456 1.391 1.286 1.212 1.156
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 19. Jahrhundert
  • Kapelle von Le Pont-Aubray aus dem 14. Jahrhundert, Monument historique
  • Schloss Mausson aus dem 15./16. Jahrhundert, Monument historique seit 1912

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Mayenne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2002, ISBN 2-84234-135-X, S. 502–505.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Landivy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien