Landkreis Wiesbaden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basisdaten[1][2]
Preußische Provinz Hessen-Nassau
Regierungsbezirk Wiesbaden
Kreisstadt Wiesbaden
Bestandszeitraum 1886–1928
Fläche 210,9 km²
Einwohner 70.319 (1925)
Bevölkerungsdichte 334 Ew./km² (1925)
Gemeinden 27 (1886)
24 (1928)
Nassau Kr Wiesbaden.png

Der Landkreis Wiesbaden war von 1886 bis 1928 ein Landkreis in der preußischen Provinz Hessen-Nassau mit Sitz in Wiesbaden.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kreisgebiet umfasste das südliche Taunusvorland etwa zwischen der Walluf im Westen und dem Schwarzbach im Osten.

Siegelmarke Königliches Landratsamt Wiesbaden

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Landkreis Wiesbaden wurde am 1. April 1886 im Zuge einer Gebietsreform in der Provinz Hessen-Nassau aus den Gemeinden der Ämter Wiesbaden und Hochheim mit Ausnahme der Gemeinden Langenhain, Lorsbach und Marxheim gebildet.[3] Das Kreisgebiet hatte bis dahin den westlichen Teil des 1867 gegründeten Mainkreises gebildet.

Die an Wiesbaden grenzenden Städte und Gemeinden nahmen an dem rasanten Bevölkerungswachstum dieser Stadt teil, verbunden mit einer zunehmenden Industrialisierung besonders entlang des Rheins. In der Folge wurden Biebrich, Schierstein und Sonnenberg am 1. Oktober 1926 nach Wiesbaden eingemeindet und gingen dem Landkreis verloren.

Am 1. April 1928 wurde der Landkreis aufgelöst. Bierstadt, Dotzheim, Erbenheim, Frauenstein, Heßloch, Igstadt, Kloppenheim, Rambach und Georgenborn wurden nach Wiesbaden eingemeindet. Die Stadt Hochheim am Main sowie alle übrigen Gemeinden des Landkreises wurden Bestandteil des neu gegründeten Main-Taunus-Kreises.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner[2]
1890 41.631
1900 53.108
1910 68.330
1925 70.319

Landräte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Landkreis Wiesbaden gehörten anfänglich 27 und 1928 noch 24 Gemeinden:[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900: Landkreis Wiesbaden
  2. a b verwaltungsgeschichte.de: Landkreis Wiesbaden
  3. Kreisordnung für die Provinz Hessen-Nassau 1886 (Digitalisat)