Landres-et-Saint-Georges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landres-et-Saint-Georges
Landres-et-Saint-Georges (Frankreich)
Landres-et-Saint-Georges
Region Grand Est
Département Ardennes
Arrondissement Vouziers
Kanton Vouziers
Gemeindeverband L’Argonne Ardennaise
Koordinaten 49° 21′ N, 5° 1′ OKoordinaten: 49° 21′ N, 5° 1′ O
Höhe 165–263 m
Fläche 20,43 km2
Einwohner 81 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 4 Einw./km2
Postleitzahl 08240
INSEE-Code

Landres-et-Saint-Georges ist eine französische Gemeinde mit 81 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Ardennes in der Region Grand Est (bis 2015: Champagne-Ardenne). Sie gehört zum Arrondissement Vouziers, zum Kanton Vouziers (bis 2015: Kanton Buzancy) und zum 1997 gegründeten Gemeindeverband L’Argonne Ardennaise.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird Landres-et-Saint-Georges von den Nachbargemeinden Imécourt im Nordwesten, Bayonville im Norden, Tailly im Nordosten, von den im Département Meuse gelegenen Gemeinden Bantheville im Osten und Romagne-sous-Montfaucon im Südosten sowie von den dem Kanton Attigny zugehörigen Gemeinden Exermont und Sommerance im Süden, Saint-Juvin im Südwesten und auf einem kurzen Abschnitt von Champigneulle im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Gemeinde wurde 1828 durch den Zusammenschluss der bis dahin eigenständigen Gemeinden Landres und Saint-Georges gebildet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2004 2009 2016
Einwohner 228 217 180 158 128 113 104 101 81
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame
  • Kapelle Saint-Georges

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Landres-et-Saint-Georges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien