Landschaftssee Allacher Lohe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landschaftssee Allacher Lohe
Hundesee
Landschaftssee Allacher Lohe
Landschaftssee Allacher Lohe
Geographische Lage Oberbayern
Zuflüsse Hartmannshofer Bach
Abfluss SchwabenbächlWürm
Orte am Ufer München
Daten
Koordinaten 48° 11′ 59″ N, 11° 29′ 23″ OKoordinaten: 48° 11′ 59″ N, 11° 29′ 23″ O
Landschaftssee Allacher Lohe (Bayern)
Landschaftssee Allacher Lohe
Höhe über Meeresspiegel 499 m ü. NN
Fläche 5,5 haf5
Länge 460 mf6
Breite 140 mf7

Besonderheiten

Baggersee

Der Landschaftssee Allacher Lohe, auch Hundesee genannt, ist ein künstlich angelegtes Stillgewässer in München, Bayern.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der etwa 5,5 Hektar große Baggersee liegt in der Südostecke der Allacher Lohe im Münchner Stadtbezirk Ludwigsfeld auf einer Höhe von 499 m ü. NN. Südlich wird er in seiner vollen Länge vom Rangierbahnhof Nord begrenzt, sowie östlich von der Bundesstraße 304, die dort Dachauer Straße heißt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landschaftssee Allacher Lohe im Winter

Für den Bau des angrenzenden Rangierbahnhofes und der Gleiskörper wurden in den 1990er Jahren große Mengen von Kies benötigt. Diese konnten vor Ort im Tagebau aus den anstehenden nacheiszeitlichen Vorkommen des Dachauer Mooses gewonnen werden. Der See wurde in der hierdurch entstandenen Kiesgrube als Betriebs- und Löschwassersee für den Rangierbahnhof angelegt.

Gespeist wird der See aus Niederschlägen, anstehendem Grundwasser und vom Hartmannshofer Bach (auch Bächl genannt), das aus ihm als das Schwabenbächl wieder abfließt.

Schutzgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der See ist als ein Teil des Allacher Forstes zusammen mit der Angerlohe als Fauna-Flora-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet Nr. 7734-302) ausgewiesen[1] und liegt im Naturschutzgebiet Allacher Lohe (NSG-00573.01, WDPA ID: 318087). Im See herrscht Badeverbot, um eine ungestörte Entwicklung der Uferbereiche sowie der für Amphibien wichtigen Flachwasserbereiche und für bodenbrütende wasserliebende Vogelarten zu gewährleisten.[2] Der See ist ein Teil des Münchner Grüngürtels.

Das westliche Ufer des Sees grenzt an ein etwa 4,5 ha großes und als Bodendenkmal (D-1-7734-0101) geschütztes urnenfelderzeitliches Gräberfeld an.[3]

anstehender Kies und Stockenten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Landschaftssee (Allacher Lohe) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FFH-Habitat in der Angerlohe
  2. NSG Allacher Lohe
  3. Gräberfeld/hügel Hohenlohe, LfD-Liste, Seite 860 (.pdf)