Landssímadeild 1999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landssímadeild 1999
Landssímadeild
Meister KR Reykjavík
Champions League KR Reykjavík
UEFA-Pokal ÍB Vestmannaeyja
ÍA Akranes
UI-Cup KS/Leiftur
Pokalsieger KR Reykjavík
Absteiger Valur Reykjavík
Víkingur Reykjavík
Mannschaften 10
Spiele 90
Tore 264  (ø 2,93 pro Spiel)
Torschützenkönig Steingrimur Johannesson (12 Tore)
Landssímadeild 1998

Die isländische Fußballmeisterschaft 1999 war die 88. Spielzeit der höchsten isländischen Fußballliga. Die Liga begann am 18. Mai 1999 und endete mit den letzten Spielen am 18. September 1999.

Es nahmen zehn Mannschaften an dem Bewerb teil, der in einer einfachen Hin- und Rückrunde ausgetragen wurde. Rekordmeister KR Reykjavík konnte seinen 21. Titel gewinnen, und mit dem Sieg im Pokalbewerb bereits zum zehnten Mal das Double holen. Außerdem gelang dem Verein das Kunststück, im selben Jahr mit der Frauenmannschaft ebenfalls das Double zu gewinnen, was bis heute in Island noch keinem anderen Club gelang. Titelverteidiger ÍB Vestmannaeyja lag in der Abschlusstabelle mit 7, der drittplatzierte KS/Leiftur bereits mit 19 Punkten zurück.[1]

Der Aufsteiger Víkingur Reykjavík sowie Valur Reykjavík schafften den Klassenerhalt nicht.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KR Reykjavík  18  14  3  1 043:130 +30 45
 2. ÍB Vestmannaeyja (M, P)  18  11  5  2 031:140 +17 38
 3. KS/Leiftur  18  6  8  4 022:260  −4 26
 4. ÍA Akranes  18  6  6  6 021:210  ±0 24
 5. Breiðablik Kópavogur (N)  18  5  6  7 022:240  −2 21
 6. UMF Grindavík  18  5  4  9 025:290  −4 19
 7. Fram Reykjavík  18  4  7  7 023:270  −4 19
 8. Keflavík ÍF (P)  18  5  4  9 028:340  −6 19
 9. Valur Reykjavík  18  4  6  8 028:380 −10 18
10. Víkingur Reykjavík (N)  18  3  5  10 020:300 −10 14

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Isländischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2000/01
  • Teilnahme an der Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2000/01
  • Teilnahme im UEFA Intertoto Cup 2000
  • Teilnahme als Pokalfinalist an der Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2000/01
  • Absteiger in die 1. deild karla
  • (M) amtierender isländischer Meister
    (P) amtierender isländischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der ersten Spalte aufgelistet, die Gastmannschaft in der obersten Zeile. Die Ergebnisse sind immer aus Sicht der Heimmannschaft angegeben.[2]

    1999 KR Reykjavík ÍB Vestmannaeyja KS/Leiftur ÍA Akranes Breiðablik Kópavogur UMF Grindavík Fram Reykjavík Keflavík ÍF Valur Reykjavík Víkingur Reykjavík
    KR Reykjavík 3:0 1:1 1:0 0:0 2:1 3:1 3:2 5:1 4:1
    ÍB Vestmannaeyja 2:1 5:0 2:0 2:1 2:1 1:1 1:0 2:2 3:0
    KS/Leiftur 1:1 0:3 1:4 2:2 2:1 3:3 1:0 0:0 1:0
    ÍA Akranes 0:2 1:1 0:0 2:3 1:0 1:0 2:2 0:1 1:1
    Breiðablik Kópavogur 0:3 1:0 0:0 1:3 4:1 1:1 2:1 2:0 1:1
    UMF Grindavík 1:3 1:2 0:1 2:2 1:0 1:1 2:0 3:1 2:2
    Fram Reykjavík 0:2 0:2 2:0 0:0 2:2 1:3 2:0 2:2 3:2
    Keflavík ÍF 1:3 1:1 2:2 2:0 2:1 2:3 2:1 4:4 3:2
    Valur Reykjavík 1:2 0:0 2:4 1:2 2:1 2:1 2:1 2:3 1:1
    Víkingur Reykjavík 0:4 1:2 0:3 1:2 1:0 1:1 0:2 2:1 5:4

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die folgende Tabelle gibt die besten Torschützen der Saison wieder.[3]

    Rang Tore Spieler Verein
    1. 12 Steingrimur Johannesson ÍB Vestmannaeyja
    2. 11 Bjarki Gunnlaugsson KR Reykjavík
    3. 10 Grétar Hjartarson UMF Grindavík
    10 Kristján Brooks Keflavík ÍF

    Weblinks und Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Iceland 1999 (englisch) Abgerufen am 5. Juni 2012.
    2. Íslandsmót - Sjóvá-Almennra deild karla (isländisch) Abgerufen am 5. Juni 2012.
    3. Iceland Topscorers (englisch) Abgerufen am 5. Juni 2012.