Landtagswahlkreis Aachen IV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 4: Aachen IV
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 4
Wahlberechtigte 111.694
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordnete/r
Name
Foto des Abgeordneten

Stefan Kämmerling
Partei SPD
Stimmanteil 38,6 %

Der Landtagswahlkreis Aachen IV ist ein Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Er wurde zur Landtagswahl neu errichtet und umfasst die Gemeinden Eschweiler, Monschau, Roetgen, Simmerath und Stolberg in der Städteregion Aachen.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landtagswahl 1980 wurden die Wahlkreise neu zugeschnitten, um der Gebietsreform Rechnung zu tragen. So entstanden im Kreis Aachen zwei Wahlkreise, die südlichen Gemeinden deckte Kreis Aachen I ab. Zur Landtagswahl 1990 kam noch ein Teil von Alsdorf hinzu. 2000 wurde der Wahlkreis geteilt, auf seinem Gebiet befanden sich nunmehr die beiden Wahlkreise Kreis Aachen II und Kreis Aachen III - Euskirchen I. 2005 kamen die Wahlkreise wieder in ihre alte Form, aber gegenüber 1980 mit getauschten Namen. Nachdem der Kreis Aachen zum 21. Oktober 2009 aufgelöst und durch die Städteregion Aachen ersetzt wurde, trägt der Wahlkreis ab 2010 den Namen Aachen IV.

2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt waren 111.694 Einwohner.

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Axel-Georg Wirtz CDU 35,22 % 28,29 %
Stefan Kämmerling SPD 42,07 % 39,98 %
Werner Krickel B'90/Grüne 6,65 % 8,67 %
Albert Borchardt Die Linke 2,25 % 2,24 %
Kurt Victor FDP 3,65 % 7,43 %
Philipp Emmert Piraten 8,28 % 8,48 %
- Sonstige - 4,91 %

2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt waren 111.861 Einwohner.

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Axel-Georg Wirtz CDU 40,5 % 36,4 %
Stefan Kämmerling SPD 39,6 % 35,8 %
Werner Krickel B'90/Grüne 8,0 % 9,3 %
Albert Borchardt Die Linke 5,6 % 5,7 %
Kurt Victor FDP 4,6 % 6,6 %
Udo Pütz Piraten 1,8 % 1,7 %
- Sonstige - 4,4 %

2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse beziehen sich auf den Wahlkreis Kreis Aachen II, in dem 111.382 Einwohner wahlberechtigt waren.

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Axel-Georg Wirtz CDU 46,7
Helen Weidenhaupt SPD 36,3
Franz-Josef Zwingmann FDP 6,0
Bernd Leisten GRÜNE 4,7
Dietmar Schütteler WASG 2,0
Willibert Kunkel NPD 1,5
Hans-Jürgen Fink UNABH. BÜRGER 1,0
Wolfgang Müller PDS 0,8
Wolfgang Maskos REP 0,7
Arno Kohlert ödp 0,3

2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse beziehen sich auf den damaligen Wahlkreis Kreis Aachen II. Er umfasste Eschweiler sowie Teile der angrenzenden Gemeinden Alsdorf, Roetgen und Stolberg.

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Hildegard Nießen SPD 48,7
Axel-Georg Wirtz CDU 35,4
Bernhard Engelhardt FDP 9,0
Klaus Müller GRÜNE 4,1
Wolfgang Lüsgens REP 1,7
Bernhard Lüers PDS 1,1

Für die Ergebnisse in Kreis Aachen III - Euskirchen I siehe hier.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 1. Dezember 2012.