Landtagswahlkreis Gütersloh II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 95: Gütersloh II
Wahlkreise NRW 2010 WK95.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Region Regierungsbezirk Detmold
Wahlkreisnummer 95
Wahlberechtigte 100.551
Wahlbeteiligung 62,8 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Raphael Tigges
Partei CDU
Stimmanteil 42,4 %

Der Landtagswahlkreis Gütersloh II (Wahlkreis 95) ist ein Wahlkreis für die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen. Er umfasst die Städte Gütersloh und Harsewinkel sowie die Gemeinde Herzebrock-Clarholz,[1] wobei Harsewinkel erst seit 2005 dazugehört (bisher Gütersloh III).

Landtagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 100.551 Wahlberechtigten gaben 63.159 (62,8 %) ihre Stimme ab.[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Susanne Kohlmeyer SPD 34,5 31,8
Raphael Tigges CDU 42,4 35,3
Wibke Brems GRÜNE 7,5 7,4
Rainer Gellermann FDP 5,7 11,0
Eric Püschel PIRATEN 1,4 0,8
Rainer Johanterwage LINKE 3,8 4,0
Uta Opelt AfD 4,8 6,6
sonstige 3,0

Neben dem erstmals gewählten Wahlkreisabgeordneten Raphael Tigges (CDU), der das Direktmandat nach fünf Jahren von der SPD zurückgewinnen konnte, wurde zunächst kein weiterer Bewerber aus dem Wahlkreis gewählt. Die Grünen-Kandidatin Wibke Brems rückte jedoch bereits am 15. Juli 2017 über die Landesliste ihrer Partei für die frühere stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann nach, die ihr Mandat niedergelegt hatte.

Landtagswahl 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 100.363 Wahlberechtigten gaben 58.552 (58,34 %) ihre Stimme ab.

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Ursula Doppmeier CDU 36,16 29,78
Hans Feuß SPD 37,75 37,89
Wibke Brems GRÜNE 12,34 11,44
Johannes Elstner FDP 3,83 7,42
Ludger Klein-Ridder LINKE 2,35 2,26
Torsten Schrammen PIRATEN 7,26 7,27
Rolf Wittkamp RRP 0,31 -
sonstige 3,94

Bei der Landtagswahl 2012 direkt gewählter Abgeordneter ist Hans Feuß von der SPD. Ursula Doppmeier von der CDU und Wibke Brems von den Grünen unterlagen in der Direktwahl, zogen aber beide über die Landeslisten ihrer Parteien in den Landtag ein.[3]

Landtagswahl 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landtagswahl am 9. Mai 2010 umfasste der Wahlkreis 95 Gütersloh II die Gemeinden Gütersloh, Herzebrock-Clarholz und Harsewinkel im Kreis Gütersloh. Im Wahlkreis waren 100.313 Wahlberechtigte gemeldet, von denen 57.722 (57,5 %) ihre Stimme abgaben.

Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Ursula Doppmeier CDU 40,2 37,0
Hans Feuß SPD 35,4 33,5
Wibke Brems1 GRÜNE 13,6 13,0
Hendrik Menzefricke-Koitz FDP 4,4 6,0
Johann Roumee LINKE 5,2 5,4
Torsten Schrammen PIRATEN 1,5 1,3
Sonstige 3,8

Quelle:[4]
1Zog über die Landesliste in den Landtag ein.

Landtagswahl 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landtagswahl am 22. Mai 2005 umfasste der Wahlkreis 95 Gütersloh II die Gemeinden Gütersloh, Herzebrock-Clarholz und erstmals Harsewinkel im Kreis Gütersloh. Im Wahlkreis waren 98.932 Wahlberechtigte gemeldet, von denen 61.698 (62,4 %) ihre Stimme abgaben.

Direktkandidat Partei Stimmen
in %
Hans Feuß SPD 32,9
Ursula Doppmeier CDU 51,0
Dirk Stockamp FDP 5,5
Jens Hesse GRÜNE 6,0
Manfred Plüschau REP 1,3
Klaus Seliger ödp 0,6
Almuth Wessel WASG 2,6

Quelle:[5]

Landtagswahl 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landtagswahl am 14. Mai 2000 umfasste der Wahlkreis 103 Gütersloh II die Gemeinden Gütersloh und Herzebrock-Clarholz im Kreis Gütersloh.

Direktkandidat Partei Stimmen
in %1
Stimmen
in %2
Jürgen Jentsch SPD 40,7 39,9
Ursula Doppmeier CDU 38,4 39,6
Daniel Philipp GRÜNE 7,2 6,9
Lars Diekötter FDP 9,9 9,7
Dietmar Hauke REP 1,1 1,2
Edith Mantikos DKP 0,1 0,1
Hubert Laufer Rentner 1,2 1,2
Carsten Stölting PDS 1,0 1,0
Udo Lückenbergefeld ödp 0,4 0,4

1Wahlergebnis im Landtagswahlkreis 103 von 2000
2Wahlergebnis umgerechnet auf den Landtagswahlkreis 95 von 2005
Quellen:[6][7]

Landtagswahl 1995[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Stimmen
in %
Irmgard Klingbeil CDU 39,8
Jürgen Jentsch SPD 42,8
Siegfried Kornfeld GRÜNE 10,7
Gerhard Osthus FDP 5,0
Karl Herrmann Naturgesetz 0,3
Reinhard Wersing ödp 0,5
Sonstige Sonstige 0,8

Quelle:[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung der Wahlkreise zur Landtagswahl 2005. Die Landeswahlleiterin NRW, 2005, abgerufen am 14. Februar 2016.
  2. Wahlergebnis auf www.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 27. Dezember 2018.
  3. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 6. Dezember 2012.
  4. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 95 Gütersloh in Erst- und Zweitstimmen II. (Nicht mehr online verfügbar.) Die Landeswahlleiterin NRW, 2010, archiviert vom Original am 17. Dezember 2015; abgerufen am 11. Mai 2010. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de
  5. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 95. Die Landeswahlleiterin NRW, 2005, abgerufen am 30. Mai 2010.
  6. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 103 Gütersloh II. Die Landeswahlleiterin NRW, 2000, abgerufen am 10. Mai 2012.
  7. Alphabetisches Verzeichnis der Wahlbewerber. Die Landeswahlleiterin NRW, 2000, abgerufen am 10. Mai 2012.
  8. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 103 Gütersloh II. Die Landeswahlleiterin NRW, 2000, abgerufen am 10. Mai 2012.

Koordinaten: 51° 56′ 28,7″ N, 8° 17′ 26″ O