Landtagswahlkreis Herford I – Minden-Lübbecke III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Landtagswahlkreis Herford I)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 90: Herford I – Minden-Lübbecke III
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 90
Wahlberechtigte 113.696
Wahlbeteiligung 60,9 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Christian Dahm
Partei SPD
Stimmanteil 39,3 %

Der Landtagswahlkreis Herford I – Minden-Lübbecke III umfasst seit der Landtagswahl 2017 die Gemeinden Enger, Herford, Hiddenhausen und Vlotho im Kreis Herford sowie die Stadtteile Bad Oeynhausen, Lohe und Rehme der Stadt Bad Oeynhausen im Kreis Minden-Lübbecke.[1] Bis zur Landtagswahl 2012 trug der Wahlkreis den Namen Herford I und gehörten die Bad Oeynhauserner Stadtteile noch zum Landtagswahlkreis Minden-Lübbecke III.

Landtagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 113.696 Wahlberechtigten gaben 69.213 (60,9 %) ihre Stimme ab.

Direktkandidat Partei Erststimmen
(in %)
Zweitstimmen
(in %)
Christian Dahm SPD 39,3 34,6
Klaus Oehler CDU 36,3 32,0
Anika Hüting GRÜNE 5,9 6,3
Stephen Paul FDP 7,1 10,8
Dennis Deutschkämer PIRATEN 1,5 0,9
Inez Déjà Die Linke 4,1 4,5
Markus Wagner AfD 5,8 7,7
sonstige 3,2

Neben dem Wahlkreisabgeordneten Christian Dahm, der zuvor auch 2010 und 2012 den Wahlkreis Herford I für die SPD gewinnen konnte, zogen der AfD-Direktkandidat Markus Wagner über Listenplatz vier seiner Partei und der FDP-Direktkandidat Stephen Paul über Listenplatz 18 seiner Partei in den Landtag ein.

Landtagswahl 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 95.883 Wahlberechtigten gaben 55.303 (57,7 %) ihre Stimme ab.

Direktkandidat Partei Erststimmen
(in %)
Zweitstimmen
(in %)
Dirk Fenner CDU 29,8 25,9
Christian Dahm SPD 49,0 41,9
Maik Babenhauserheide GRÜNE 6,7 10,3
Burkhard Weigang FDP 4,0 7,4
Andreas Höltke Die Linke 2,8 2,8
Hannes Fabian Gesmann PIRATEN 7,7 7,9
sonstige 3,9

Quelle:[2]

Ergebnisse der Landtagswahl 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmberechtigt zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2010 waren 96.648 Einwohner. Die Wahlbeteiligung betrug 57,7 Prozent.

Direktkandidat 2010 Partei Erststimmen[3]
(in %)
Zweitstimmen[3]
(in %)
Christian Dahm SPD 45,4 38,9
Angela Thiele CDU 36,0 33,0
Christian Meinhold GRÜNE 7,5 11,0
Wolfram Hüffmann Linke 5,2 5,6
Stephen Paul FDP 4,4 5,7
Hannes Fabian Gesmann PIRATEN 1,5 1,4
Sonstige - - 4,4

2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmberechtigt zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2005 waren 96.710 Einwohner. Die Wahlbeteiligung betrug 61 Prozent.

Direktkandidat Partei Stimmen in %[4]
Wolfgang Aßbrock CDU 43,3
Axel Horstmann SPD 40,3
Stephen Paul FDP 5,9
Christian Meinhold Grüne 5,1
Inge Höger-Neuling WASG 1,9
Werner Thies REP 1,4
Wolfgang Senz PDS 0,8
Klaus Augustin Unabh. Bürger 0,7
Willy Jäger PBC 0,3
Ansgar Spier ödp 0,2

Wolfgang Aßbrock verstarb im Dezember 2007. Sein Nachfolger wurde der damalige Minister für Bauen und Verkehr Oliver Wittke (CDU), der jedoch nicht als Vertreter für den Wahlkreis im Landtag sitzt, sondern über die Landesliste nachrückte.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 6. Juli 2017.
  2. Vorläufiges Ergebnis für den Wahlkreis 90 Herford I. Die Landeswahlleiterin NRW, 2012; abgerufen am 13. Mai 2012.
  3. a b Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 90 Herford I. Die Landeswahlleiterin NRW, 2010; abgerufen am 13. Mai 2010.
  4. Landeswahlleiterin NRW: Die Landeswahlleiterin informiert: Vorläufiges Ergebnis für den Wahlkreis Herford I

Koordinaten: 52° 6′ 0″ N, 8° 41′ 0″ O