Landtagswahlkreis Kirchheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 08: Kirchheim
Landtagswahlkreise BW 2011 WK8.svg
Staat Deutschland
Bundesland Baden-Württemberg
Wahlkreisnummer 08
Wahlberechtigte 120.289
Wahlbeteiligung 74,4 %
Wahldatum 13. März 2016
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Andreas Schwarz
Partei Grüne
Stimmanteil 30,5 %

Der Wahlkreis Kirchheim (Wahlkreis 08) ist ein Landtagswahlkreis in Baden-Württemberg. Er umfasste bei der letzten Landtagswahl 2016 die Gemeinden Altbach, Baltmannsweiler, Bissingen an der Teck, Deizisau, Dettingen unter Teck, Erkenbrechtsweiler, Hochdorf, Holzmaden, Kirchheim unter Teck, Köngen, Lenningen, Lichtenwald, Neidlingen, Notzingen, Ohmden, Owen, Plochingen, Weilheim an der Teck, Wendlingen am Neckar, Wernau (Neckar), Oberboihingen und Unterensingen aus dem Landkreis Esslingen.

Die Grenzen der Landtagswahlkreise wurden nach der Kreisgebietsreform von 1973 zur Landtagswahl 1976 grundlegend neu zugeschnitten und seitdem nur punktuell geändert.[1] Die ungleichmäßige Bevölkerungsentwicklung in den Landkreisen Esslingen und Göppingen führte zur Landtagswahl 2006 zu einer ersten Änderung im Zuschnitt des Wahlkreises Kirchheim. Dabei wurde die Gemeinde Reichenbach an der Fils dem Wahlkreis Göppingen zugeordnet. Seit der Landtagswahl 2011 erforderte starkes Bevölkerungswachstum im benachbarten Wahlkreis Nürtingen eine weitere Änderung. Deshalb wurden die Gemeinden Oberboihingen und Unterensingen vom Wahlkreis Nürtingen an den Wahlkreis Kirchheim zugeordnet.

Wahl 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahl 2016
Wahlkreis 08 Kirchheim
 %
40
30
20
10
0
30,5 %
26,5 %
14,2 %
14,1 %
8,2 %
1,8 %
4,7 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
 16
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
+7,2 %p
-12,1 %p
+14,2 %p
-9,4 %p
+2,2 %p
± 0,0 %p
-2,1 %p

Die Landtagswahl 2016 hatte folgendes Ergebnis:[2][3]

Direktkandidat Partei Stimmen in % Landtagswahl 2011
Stimmen in %
Andreas Schwarz GRÜNE 30,5 23,3
Karl Zimmermann CDU 26,5 38,6
Günter Lenhardt AfD 14,2
Andreas Kenner SPD 14,1 23,5
Ulrich Kuhn FDP 08,2 06,0
Heinrich Brinker LINKE 01,8 01,8
Ulrich Deuschle REP 01,0 02,4
Claudia Franke Tierschutzpartei 01,0
Marco Hauke PIRATEN 00,8 02,1
Anna Schupeck ALFA 00,8
Karl-Heinz Bok ödp 00,5 00,6
Reinhild Ufermann-Schützinger NPD 00,3 00,7
Björn Eckel Einzelbewerber 00,2

Wahl 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landtagswahl 2011 hatte folgendes Ergebnis:[4]

Direktkandidat Partei Stimmen in % Landtagswahl 2006
Stimmen in %[5]
Karl Zimmermann CDU 38,6 41,6
Sabine Fohler SPD 23,5 25,2
Andreas Schwarz GRÜNE 23,3 12,2
Rainer Stephan FDP 06,0 11,4
Ulrich Deuschle REP 02,4 05,7
Marco Hauke PIRATEN 02,1
Bernd Luplow LINKE 01,8 WASG: 2,4
Kuno Gerst AUF 00,9
Martin Krämer NPD 00,7 00,6
Markus Schäfer ödp 00,6 00,9
Hüseyin Duman BIG 00,2
Sonstige 00,0

Abgeordnete seit 1976[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg hat jeder Wähler nur eine Stimme, mit der sowohl der Direktkandidat als auch die Gesamtzahl der Sitze einer Partei im Landtag ermittelt werden.[6] Dabei gibt es keine Landes- oder Bezirkslisten, stattdessen werden zur Herstellung des Verhältnisausgleichs unterlegenen Wahlkreisbewerbern Zweitmandate zugeteilt.

Den Wahlkreis Kirchheim vertraten seit 1976 folgende Abgeordnete im Landtag:

Partei Art des Mandats Gewählte
CDU Erstmandat Fritz Hopmeier 1976, 1980, 1984, 1988, 1992
Gisela Meister-Scheufelen 1996, Mandat niedergelegt zum 31. März 2000
Dirk Ommeln, nachgerückt am 10. April 2000
Karl Zimmermann 2001, 2006, 2011
Zweitmandat Karl Zimmermann 2016
GRÜNE Erstmandat Andreas Schwarz 2016
Zweitmandat Marianne Erdrich-Sommer 1996
Andreas Schwarz 2011
SPD Zweitmandat Gerhard Remppis 1976, 1980, 1984
Carla Bregenzer 1992, 1996, 2001, 2006, Mandat niedergelegt zum 30. April 2008
Sabine Fohler, nachgerückt am 1. Mai 2008
Andreas Kenner 2016
REP Zweitmandat Ulrich Deuschle 1992, 1996

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung von 1975 (PDF-Datei; 336 kB)
  2. Vorläufiges Ergebnis der Landtagswahl am 13. März 2016 Wahlkreis 08 Kirchheim. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg. Abgerufen am 15. März 2016.
  3. Wahlvorschläge für die Landtagswahl am 13. März 2016. Abgerufen am 15. März 2016.
  4. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Wahlkreisergebnis
  5. umgerechnet auf die Wahlkreiseinteilung 2011
  6. Landtag Baden-Württemberg: Erläuterung des Wahlrechts