Landtagswahlkreis Mannheim I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 35: Mannheim I
Landtagswahlkreise BW 2011 WK35.svg
Staat Deutschland
Bundesland Baden-Württemberg
Wahlkreisnummer 35
Wahlberechtigte 91.834
Wahlbeteiligung 58,8 %
Wahldatum 13. März 2016
Wahlkreisabgeordneter
Name
Rüdiger Klos
Partei AfD
Stimmanteil 23,0 %

Der Wahlkreis Mannheim I (Wahlkreis 35) ist ein Landtagswahlkreis in Baden-Württemberg.

Bei der letzten Wahl zum baden-württembergischen Landtag 2011 waren 92.771 Einwohner wahlberechtigt. Der Wahlkreis hat seinen heutigen Zuschnitt seit 1992. Er umfasst die Mannheimer Stadtbezirke Käfertal, Neckarstadt-Ost/Wohlgelegen, Neckarstadt-West, Sandhofen, Schönau, Vogelstang, Waldhof und Wallstadt und damit – mit Ausnahme von Feudenheim – alle Stadtbezirke nördlich des Neckars.[1]

Zur Landtagswahl 1992 wurde der Stadtkreis Mannheim in zwei statt bisher drei Wahlkreise aufgeteilt. Der bisherige Wahlkreis 36, Mannheim II, und ein Teil des bisherigen Wahlkreises 35, Mannheim I, wurden dabei im Wesentlichen zum neuen Wahlkreis 35, Mannheim I, zusammengefasst. Bei allen Landtagswahlen von 1952 bis 2011 wurde der Wahlkreis vom Kandidaten der SPD gewonnen. Der von der Industriearbeiterschaft geprägte Mannheimer Norden galt als „SPD-Bastion“; 1996, 2006 und 2011 holte die SPD hier ihr einziges Direktmandat in Baden-Württemberg. 2016 wurde der Wahlkreis erstmals von einem Kandidaten der AfD gewonnen.[2]

Wahl 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahl 2016
Wahlkreis 35 Mannheim I
 %
30
20
10
0
23,0 %
22,2 %
21,9 %
17,2 %
6,0 %
5,1 %
1,6 %
1,4 %
1,6 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
 25
 20
 15
 10
   5
   0
  -5
-10
-15
+23,0 %p
-12,0 %p
+0,7 %p
-9,9 %p
+3,7 %p
-0,7 %p
+1,6 %p
+1,4 %p
-5,6 %p

2016 gewann der Kandidat der AfD, Rüdiger Klos, einen von zwei Wahlkreisen für seine Partei in Baden-Württemberg.[3]

Direktkandidat[4] Zweitkandidat Partei Stimmen in % Landtagswahl 2011
Stimmen in %
Landtagswahl 2006
Stimmen in %
Landtagswahl 2001
Stimmen in %
Stefan Fulst-Blei Andrea Safferling SPD 22,2 34,2 40,0 47,7
Chris Rihm Roger Bloemecke CDU 17,2 27,1 32,5 37,0
Gerhard Fontagnier Susanne Aschhoff Grüne 21,9 21,2 08,1 06,1
Gökay Akbulut Roland Schuster DIE LINKE 5,1 5,8 WASG: 6,9
Birgit Sandner-Schmitt Thomas Gögel FDP 6,0 2,3 06,2 04,1
Christian Hehl Jens Wunderlich NPD 0,7 1,5 00,5
Waltraud Petermann Gerald Neumann REP 0,3 1,3 03,8 04,3
Ludger Fest Michael Sommer ödp 0,7 0,3 00,5
Claus Ritter Peter Mendelsohn Die PARTEI 1,4
Gerhard Schäffner Andreas Klein ALFA 1,6
Rüdiger Klos Georg Schmidt AfD 23,0
Sonstige 6,3 2,5

Wahl 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gewinner des Wahlkreises von 2006 Frank Mentrup (SPD) zog während der Legislaturperiode von Mannheim weg und kandidierte 2011 im Wahlkreis Ettlingen. Die SPD nominierte für 2011 zunächst Roland Weiß, der nach dem Tod von Max Nagel schon einmal von 2004 bis 2006 den Wahlkreis als Abgeordneter vertreten hatte. Nachdem er von seinem Arbeitgeber entlassen wurde, zog die SPD Weiß' Nominierung zurück und stellte Stefan Fulst-Blei auf. Weiß kandidierte daraufhin als Einzelbewerber. Da es in diesem Wahlkreis noch einen weiteren Einzelbewerber gab – in ganz Baden-Württemberg gab es insgesamt nur vier Einzelbewerber – hatten die Wähler im Mannheimer Norden die größte Auswahl an Kandidaten. Stefan Fulst-Blei verteidigte den Wahlkreis für die SPD, womit der Wahlkreis Mannheim I wie schon 2006 erneut der einzige Wahlkreis war, in dem sich ein SPD-Bewerber direkt durchsetzen konnte. Trotz einer stark gestiegenen Wahlbeteiligung (+11,8 %) hatte der Wahlkreis aber auch wieder die geringste Beteiligung in Baden-Württemberg.

Abgeordnete seit 1992[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg hat jeder Wähler eine Stimme, mit der sowohl der Direktkandidat als auch die Gesamtzahl der Sitze einer Partei im Landtag ermittelt werden. Dabei gibt es keine Landes- oder Bezirkslisten, stattdessen werden zur Herstellung des Verhältnisausgleichs unterlegenen Wahlkreisbewerbern Zweitmandate zugeteilt.

Den Wahlkreis Mannheim I vertraten seit 1992 folgende Abgeordnete im Landtag:

Partei Art des Mandats Abgeordnete
SPD Erstmandat Max Nagel 1992, 1996, 2001
Roland Weiß nachgerückt am 29. März 2004
Frank Mentrup 2006
Stefan Fulst-Blei 2011
Zweitmandat Stefan Fulst-Blei 2016
AfD Erstmandat Rüdiger Klos 2016

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anlage zu § 5 Abs. 1 Satz 2 des Landtagswahlgesetzes von Baden-Württemberg@1@2Vorlage:Toter Link/www.innenministerium.baden-wuerttemberg.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Kevin Hagen: AfD-Erfolg in Mannheimer SPD-Hochburg: Der Fall der letzten Bastion. In: Spiegel Online. 15. März 2016, abgerufen am 2. Januar 2017.
  3. Ergebnis Landtagswahl Baden-Württemberg 2016 Stimmkreis Stadt Mannheim. (Nicht mehr online verfügbar.) In: wahlen.mannheim.de. Archiviert vom Original am 19. Juli 2016; abgerufen am 2. Januar 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wahlen.mannheim.de
  4. Amtlicher Stimmzettel für die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 13. März 2016 im Wahlkreis Nr. 35 Mannheim I (PDF)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frank-Roland Kühnel: Landtage, Abgeordnete und Wahlkreise in Baden-Württemberg 1946 bis 2009. Von der Vorläufigen Volksvertretung Württemberg-Badens bis zum 14. Landtag von Baden-Württemberg. Landtag von Baden-Württemberg, Stuttgart 2009, ISBN 978-3-923476-01-5, S. 79–84, 118–125, 150, 326