Landtagswahlkreis Oldenburg-Mitte/Süd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 62: Oldenburg-Mitte/Süd
Staat Deutschland
Bundesland Niedersachsen
Wahlkreisnummer 62
Wahlberechtigte 63.042
Wahlbeteiligung 58,3 % %
Wahldatum 9. Oktober 2022
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei SPD
Stimmanteil 33,5 % %

Der Wahlkreis 62 Oldenburg-Mitte/Süd ist ein Landtagswahlkreis in Niedersachsen. Er um fasst die Stadtteile Bümmerstede, Bürgerfelde-Süd, Donnerschwee, Innenstadt, Kreyenbrück, Krusenbusch, Nadorst-Süd, Neuenwege, Osternburg und Tweelbäke-West der Stadt Oldenburg (Oldenburg).

Landtagswahl 2022[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2022 traten im Wahlkreis Oldenburg-Mitte/Süd acht Direktkandidaten an. Direkt gewählter Abgeordneter ist Ulf Prange (SPD). Der Wahlkreis trug die Wahlkreisnummer 62.

Amtliches Endergebnis der Wahl zum 19. Niedersächsischen Landtag

am 9. Oktober 2022 im Wahlkreis 62 Oldenburg-Mitte/Süd[1]

Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 63.042
Wähler 36.775 58,3 %
Ungültige Stimmen 36.775 1,8 206 0,6
Gültige Stimmen 36.114 98,2 36.569 99,4
davon
Ulf Prange SPD 12.101 33,5 10.995 30,1
Lina Köhl CDU 6.689 18,5 5.862 16,0
Andra Möllhoff GRÜNE 11.286 31,3 10.421 28,5
Hans-Henning Adler LINKE 3.017 8,4 2.039 5,6
Kerstin Büschen FDP 1.764 4,9 1.823 5,0
AfD 2.563 7,0
PARTEI 430 1,2
Tierschutzpartei 643 1,8
Freie Wähler 178 0,5
PIRATEN 260 0,7
Volt 748 2,1
Brigitte May dieBasis 1.257 3,5 381 1,0
Humanisten 133 0,4
Gesundheitsf. 93 0,3
Landtagswahl 2022 - WK Oldenburg-Mitte/Süd
(in Prozent)
 %
40
30
20
10
0
30,1
16,0
28,5
5,6
5,0
7,0
1,2
1,8
2,1
1,0
1,9
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
−5,4
−6,0
+12,4
−4,9
−2,8
+2,0
+0,3
+1,1
+2,1
+1,0
+0,3

Landtagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2017 traten im Wahlkreis Oldenburg-Süd fünf Direktkandidaten an. Direkt gewählter Abgeordneter ist Ulf Prange (SPD). Als Nachrückerin zog Susanne Menge (GRÜNE) am 19. November 2019 in den niedersächsischen Landtag ein.[2] Der Wahlkreis trug die Wahlkreisnummer 62.

Amtliches Endergebnis der Wahl zum 18. Niedersächsischen Landtag am 15. Oktober 2017 im Wahlkreis 62 Oldenburg-Mitte/Süd[3]
(Ergebnisse in Prozent der gültigen Stimmen)
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Christoph Baak 25,8 22,0
SPD Ulf Prange 41,2 35,5
GRÜNE Susanne Menge 14,7 16,1
FDP Christiane Ratjen-Damerau 6,8 7,7
DIE LINKE Hans-Henning Adler 11,4 10,5
AfD 5,0
BGE 0,3
DM 0,1
Freie Wähler 0,3
LKR 0,1
ÖDP 0,2
Die PARTEI 0,9
Tierschutzpartei 0,7
Piratenpartei 0,3
V-Partei³ 0,3

Die Wahlbeteiligung lag mit 61,5 % unter dem Landesdurchschnitt dieser Wahl.

Landtagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahl 2013 – WK Oldenburg-Mitte/Süd
(in %)[4]
 %
30
20
10
0
29,1
25,8
23,6
9,8
6,5
5,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2008
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
−0,1
+8,8
−5,9
+0,9
−5,0
+1,4

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2013 traten im Wahlkreis Oldenburg-Mitte/Süd elf Parteien an. Davon haben sieben Parteien Direktkandidaten aufgestellt.[5] Der bisherige Abgeordnete Wolfgang Wulf tritt nicht mehr zur Wahl an. Direkt gewählter Abgeordneter ist Ulf Prange (SPD). Über die Landesliste zog zusätzlich Susanne Menge (Bündnis 90/Die Grünen) in den niedersächsischen Landtag ein.

Amtliches Endergebnis der Wahl zum 17. Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013 im Wahlkreis 62 Oldenburg-Mitte/Süd[6]
(Ergebnisse in Prozent der gültigen Stimmen)
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD Ulf Prange 35,6 29,1
GRÜNE Susanne Menge 20,0 25,8
CDU Olaf Klaukien 29,0 23,6
FDP Sebastian Fröhlich 3,0 9,8
DIE LINKE Hans-Henning Adler 8,1 6,5
PIRATEN Holger Lubitz 2,7 2,9
FREIE WÄHLER Fabian Illing 1,5 1,0
NPD - - 0,8
DIE FREIHEIT Niedersachsen - - 0,3
PBC - - 0,1
Bündnis 21/RRP - - 0,1

Landtagswahl 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2008 traten im Wahlkreis Oldenburg-Mitte/Süd sieben Direktkandidaten an. Direkt gewählter Abgeordneter ist Wolfgang Wulf (SPD).

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 27. Januar 2008 in Niedersachsen[7] im Wahlkreis 62 Oldenburg-Mitte/Süd
(Ergebnisse in Prozent)
Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Gerd Hochmann 30,4 29,5
SPD Wolfgang Wulf 36,0 29,2
Bündnis 90/Die Grünen Ralf Briese 14,0 17,0
Die Linke Hans-Henning Adler 10,9 11,5
FDP Nils Krummacker 5,6 8,9
Freie Wähler Niedersachsen Manfred Drieling 2,2 1,0
NPD Daniel Neumann 0,9 0,9
Mensch Umwelt Tierschutz 0,5
Familien-Partei 0,4
Die Friesen 0,3
Die Grauen 0,2
Volksabstimmung 0,2
ödp 0,1
PBC 0,1
Demokratische Alternative
Republikaner

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landtagswahlergebnis 2022 - Wahlkreis 62. Abgerufen am 14. Oktober 2022.
  2. Ausscheiden und Neueintritt von Abgeordneten. Abgerufen am 24. November 2019.
  3. Niedersächsische Landeswahlleiterin: Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 15. Oktober 2017 im Wahlkreis Nr. 62 Oldenburg-Mitte/Süd. Abgerufen am 24. November 2019.
  4. Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 20. Januar 2013 im Wahlkreis Oldenburg-Mitte/Süd (Memento des Originals vom 26. April 2019 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aktuelle-wahlen-niedersachsen.de
  5. Landtagswahl 2013: Alphabetisches Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber
  6. Endgültige Ergebnisse und Vergleichszahlen im Wahlkreis Nr. 62 Oldenburg-Mitte/Süd. 2013. In: aktuelle-wahlen-niedersachsen.de. Landesamt für Statistik Niedersachsen, abgerufen am 20. Januar 2013.
  7. Niedersächsisches Landesamt für Statistik: Wahlkreis: 062 Oldenburg-Mitte/Süd. In: Amtliches Endergebnis der Landtagswahl am 27. Januar 2008 in Niedersachsen. Abgerufen am 27. Januar 2018.