Langenberg (Dippach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Langenberg
Blick zum Langenberg

Blick zum Langenberg

Höhe 327,3 m ü. HN
Lage Thüringen und Hessen in Deutschland
Koordinaten 50° 54′ 4″ N, 10° 2′ 55″ OKoordinaten: 50° 54′ 4″ N, 10° 2′ 55″ O
Langenberg (Dippach) (Thüringen)
Langenberg (Dippach)
Gestein Buntsandstein

Das Langenberg ist eine 327,3 m hohe Erhebung und markiert die hessisch-thüringische Landesgrenze sowie die Flurgrenze zwischen der hessischen Stadt Heringen (Werra), Ortsteil Leimbach und der thüringischen Stadt Werra-Suhl-Tal, Ortsteile Abteroda, Gasteroda und Dippach im Wartburgkreis in Thüringen.[1]

Der unbewaldete Langenberg wird seit Jahrhunderten landwirtschaftlich genutzt. Über den Berg führte im Mittelalter ein Abzweig von der Hohen Strazza nach Dankmarshausen (Hohlwege im Gelände).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliche topographische Karten Thüringen 1:10.000. Wartburgkreis, LK Gotha, Kreisfreie Stadt Eisenach. In: Thüringer Landesvermessungsamt (Hrsg.): CD-ROM Reihe Top10. CD 2. Erfurt 1999.