Langenthal (Hunsrück)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Langenthal
Langenthal (Hunsrück)
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Langenthal hervorgehoben

Koordinaten: 49° 50′ N, 7° 34′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Bad Kreuznach
Verbandsgemeinde: Nahe-Glan
Höhe: 230 m ü. NHN
Fläche: 2,71 km2
Einwohner: 97 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 36 Einwohner je km2
Postleitzahl: 55569
Vorwahl: 06754
Kfz-Kennzeichen: KH
Gemeindeschlüssel: 07 1 33 055
Adresse der Verbandsverwaltung: Marktplatz 11
55566 Bad Sobernheim
Website: www.bad-sobernheim.de
Ortsbürgermeister: Diethelm Stallmann
Lage der Ortsgemeinde Langenthal im Landkreis Bad Kreuznach
Bad KreuznachKirnBiebelsheimPfaffen-SchwabenheimPleitersheimVolxheimHackenheimFrei-LaubersheimNeu-BambergFürfeldTiefenthal (Rheinhessen)Traisen (Nahe)NorheimAltenbambergHochstättenFeilbingertHallgarten (Pfalz)Niederhausen (Nahe)Oberhausen an der NaheDuchrothBad SobernheimAuen (Hunsrück)BärweilerDaubach (Hunsrück)IppenschiedKirschrothLangenthal (Hunsrück)LauschiedMartinsteinMeddersheimMerxheim (Nahe)Bad SobernheimMonzingenNußbaumOdernheim am GlanRehbach (bei Sobernheim)SeesbachStaudernheimWeiler bei MonzingenWinterburgBretzenheimDorsheimGuldentalLangenlonsheimLaubenheimRümmelsheimWindesheimDaxweilerDörrebachEckenrothRoth (bei Stromberg)Schöneberg (Hunsrück)SchweppenhausenSeibersbachStromberg (Hunsrück)WaldlaubersheimWarmsrothKirnBärenbach (bei Idar-Oberstein)Becherbach bei KirnBrauweiler (Rheinland-Pfalz)BruschiedHahnenbachHeimweilerHeinzenberg (bei Kirn)HennweilerHochstetten-DhaunHorbach (bei Simmertal)KellenbachKönigsauLimbach (bei Kirn)Meckenbach (bei Kirn)Oberhausen bei KirnOtzweilerSchneppenbachSchwarzerdenSimmertalWeitersbornAbtweilerBecherbach (Pfalz)BreitenheimCallbachDeslochHundsbachJeckenbachLettweilerLöllbachMeisenheimRaumbachRehbornReiffelbachSchmittweilerSchweinschiedAllenfeldArgenschwangBockenauBoos (Nahe)BraunweilerBurgsponheimDalberg (bei Bad Kreuznach)GebrothGutenberg (bei Bad Kreuznach)HargesheimHergenfeldHüffelsheimMandel (Gemeinde)MünchwaldOberstreitRoxheimRüdesheim (Nahe)SchloßböckelheimSankt Katharinen (bei Bad Kreuznach)Sommerloch (bei Bad Kreuznach)SpabrückenSpallSponheimWaldböckelheimWallhausen (bei Bad Kreuznach)Weinsheim (bei Bad Kreuznach)Winterbach (Soonwald)Rhein-Hunsrück-KreisLandkreis BirkenfeldLandkreis Mainz-BingenHessenLandkreis Alzey-WormsLandkreis KuselDonnersbergkreisKarte
Über dieses Bild

Langenthal ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Nahe-Glan an.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt im Hoxbach- und Gaulsbachtal, einem Seitental der Nahe. Im Nordwesten befindet sich Seesbach, im Nordosten das verlassene Pferdsfeld, im Osten Auen und südlich liegt Monzingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langenthal wurde im Jahr 1322 erstmals urkundlich erwähnt.

Statistik zur Einwohnerentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Langenthal, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2]

Jahr Einwohner
1815 97
1835 167
1871 185
1905 151
1939 121
Jahr Einwohner
1950 127
1961 123
1970 125
1987 116
2005 101

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Langenthal besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[3]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbürgermeister ist Diethelm Stallmann. Da sich für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 kein Kandidat fand, erklärte er sich nachfolgend bereit, noch eine weitere Wahlperiode das Amt auszuüben und wurde vom Gemeinderat bestätigt.[4][5]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Langenthal
Blasonierung: „Im Schild in Rot ein silberner Wellenschrägbalken, begleitet vorne von einem silbernen sechsspeichigen Rad, hinten von einer silbernen Kapelle.“
Wappenbegründung: Der Wellenbalken symbolisiert Hoxbach- und Gaulsbach. Die Kapelle verweist auf die Dorfkirche aus dem 15. Jahrhundert. Das Mainzer Rad wurde aus dem Wappen von Monzingen übernommen.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Süden verläuft die Bundesstraße 41. In Monzingen ist ein Bahnhof der Bahnstrecke Bingen–Saarbrücken. Es gibt eine Busverbindung von und nach Bad Sobernheim.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Langenthal – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter RLP: Gemeinderatswahl 2019 Langenthal. Abgerufen am 20. September 2019.
  4. Der Landeswahlleiter RLP: Direktwahlen 2019. siehe Bad Sobernheim, Verbandsgemeinde, sechste Ergebniszeile. Abgerufen am 20. September 2019.
  5. Axel John: Nach den Kommunalwahlen Bürgermeister dringend gesucht. SWR Aktuell RLP, 21. Juni 2019, abgerufen am 20. September 2019.