Langepas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Langepas
Лангепас
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Region Autonomer Kreis der Chanten und Mansen/Jugra
Stadtkreis Langepas
Bürgermeister Iwan Ossipenko
Gegründet 1980
Stadt seit 1985
Fläche 48 km²
Bevölkerung 41.670 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 868 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 40 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 34669
Postleitzahl 628671, 628672
Kfz-Kennzeichen 86, 186
OKATO 71 132
Website www.admlangepas.ru
Geographische Lage
Koordinaten 61° 15′ N, 75° 10′ OKoordinaten: 61° 15′ 0″ N, 75° 10′ 0″ O
Langepas (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Langepas (Autonomer Kreis der Chanten und Mansen/Jugra)
Red pog.svg
Lage im Autonomen Kreis der Chanten und Mansen/Jugra‎
Liste der Städte in Russland

Langepas (russisch Лангепас) ist eine Stadt in Westsibirien, im Autonomen Kreis der Chanten und Mansen/Jugra (Russland) mit 41.670 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt im Westsibirischen Tiefland nördlich des Ob, an seinem Flussarm Kajukowskaja (протока Каюковская), etwa 15 km vom Hauptarm entfernt. Die Stadt liegt ungefähr in der Mitte zwischen Surgut und Nischnewartowsk. Das Klima ist kontinental.

Die Stadt bildet einen eigenständigen Stadtkreis, der vom Territorium des Rajons Nischnewartowsk umschlossen ist.

Langepas liegt an der 1979 eröffneten Eisenbahnstrecke Surgut – Nischnewartowsk (Stationsname Langepassowski, russisch Лангепасовский).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langepas entstand 1980 als Erdölarbeitersiedlung Langepassowski und erhielt bereits am 15. August 1985 Stadtrecht. Die Namensgebung erfolgte nach dem Namen eines Mündungsarms des Watinski Jogan in den Ob, Lange-Pas (auch in der Schreibweise Langepas), die chantischen Wörter für Eichhörnchen und Flussarm.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1989 25.618
2002 37.182
2010 41.670

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1996 gibt es in der Stadt ein kleines Ethnographisches Museum, welches der Kultur der indigenen Bevölkerung der Chanten gewidmet ist.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langepas ist ein Zentrum der Erdölindustrie. In der Stadt befindet sich der Stammsitz von Langepasneftegaz (Лангепаснефтегаз), einer der drei Gründungsgesellschaften des größten russischen Ölkonzerns Lukoil.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Langepas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien