Langholm (Dumfries and Galloway)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Langholm
Langholm am Esk
Langholm am Esk
Koordinaten 55° 9′ N, 3° 0′ W55.150833333333-2.9994444444444Koordinaten: 55° 9′ N, 3° 0′ W
Langholm (Schottland)
Langholm
Langholm
Bevölkerung 2227 Zensus 2011
Verwaltung
Post town LANGHOLM
Postleitzahlen­abschnitt DG13
Vorwahl 013873
Landesteil Scotland
Council area Dumfries and Galloway
Britisches Parlament Dumfriesshire, Clydesdale and Tweeddale
Schottisches Parlament Dumfriesshire

Langholm (gälisch Langaim[1]) ist eine Stadt in der schottischen Council Area Dumfries and Galloway. Sie ist etwa 48 km östlich von Dumfries und 27 km nördlich des englischen Carlisle am Esk gelegen. Im Jahre 2011 verzeichnete Langholm 2227 Einwohner.[2]

Im Jahre 1455 beendete Jakob II. die Dynastie der schwarzen Douglas durch einen Sieg bei Langholm. 1621 erhielt die Stadt die Rechte eines Burghs.[3] Unweit der Stadt liegen die Ruinen von Langholm Castle, einer Burg des Armstrong Clans aus dem 16. Jahrhundert, von der lediglich ein Mauerrest erhalten ist.[4] Auf einem Hügel ist ein Obelisk zu Ehren John Malcolms aufgestellt. In der Stadt findet sich ein Monument zu Ehren von Pulteney Malcolm.[3] Mit Glentarras[5][6] und Langholm[7][8] war Langholm Standort zweier Whiskybrennereien. Beide wurden jedoch zu Beginn des 20. Jahrhunderts geschlossen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verzeichnis gälischer Ausdrücke
  2. Zensus 2011
  3. a b Eintrag im Gazetteer for Scotland
  4. Eintrag im Gazetteer for Scotland
  5. Eintrag zur Glentarras-Brennerei bei wormtub.com
  6. Eintrag zur Glentarras-Brennerei bei scotlandsplaces.gov.uk
  7. Eintrag zur Langholm-Brennerei bei wormtub.com
  8. Eintrag zur Langholm-Brennerei bei scotlandsplaces.gov.uk

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Langholm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien