Langon (Ille-et-Vilaine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Langon
Wappen von Langon
Langon (Frankreich)
Langon
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Redon
Kanton Redon
Gemeindeverband Redon Agglomération
Koordinaten 47° 43′ N, 1° 51′ WKoordinaten: 47° 43′ N, 1° 51′ W
Höhe 1–97 m
Fläche 36,54 km2
Einwohner 1.442 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km2
Postleitzahl 35660
INSEE-Code
Website www.ville-langon.fr

Langon (bretonisch Landegon) ist eine französische Gemeinde mit 1442 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langon liegt rund 20 Kilometer nordwestlich von Redon in einer Flussschleife der Vilaine, etwa einen Kilometer vom Fluss entfernt. Der Ort hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Rennes–Redon.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Langon befinden sich die Reste einer Steinreihe der Megalithkultur. Diese Kultstätte nennt sich Demoiselles de Langon. Die Sage spricht von 28 Mädchen, die anstatt zur Kirche zum Tanz gegangen waren und zur Strafe versteinert wurden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Langon (Ille-et-Vilaine)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Ille-et-Vilaine. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-072-8, S. 1132–1149.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Langon (Ille-et-Vilaine) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien