Langtang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Langtang
लाङटाङ
Langtang लाङटाङ (Nepal)
Langtang लाङटाङ
Langtang
लाङटाङ
Koordinaten 28° 13′ N, 85° 31′ OKoordinaten: 28° 13′ N, 85° 31′ O
Basisdaten
Staat Nepal

Entwicklungsregion

Mitte
Zone Bagmati
Distrikt Rasuwa
Höhe 3455 m
Einwohner 415 (2011)
Kyangjin Gompa
Kyangjin Gompa
Siedlung Langtang

Langtang (Nepali लाङटाङ) ist ein Dorf, ein Village Development Committee (VDC) und eine Region in Nepal im Norden des Distrikts Rasuwa.

Das VDC Langtang erstreckt sich über das Flusstal des Langtang Khola. Im Norden grenzt es an Tibet. Das Gebiet steht als Nationalpark unter Schutz. Es befinden sich zahlreiche sehr hohe Gipfel, beispielsweise der Langtang Lirung (7246 m), im Langtang. Der Park beinhaltet eine große Bandbreite an Klimazonen, vom subtropischen Klima bis zur nivalen Stufe. Ungefähr 25 % des Parks sind bewaldet.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung 2011 hatte das VDC Langtang 415 Einwohner (davon 192 männlich) in 152 Haushalten.[1] Die Mehrzahl der Einwohner gehört den Tamang an. Das Dorf Langtang wurde durch eine vom Erdbeben im April 2015 ausgelöste Lawine aus Eis und Gestein[2] und die anschließende Druckwelle[3] fast vollständig zerstört.

Dörfer und Hamlets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Langtang besteht aus mehreren Dörfern und Hamlets.[4] Die wichtigsten sind:

  • Kyangjin Ghompa (3860 m )
  • Langtang (3455 m )
  • Rimche (2440 m )

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten des Abschnitts Dörfer und Hamlets: OSM

Klimatabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchschnittstemperaturen für Langtang
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 2 3 8 14 17 18 19 18 16 15 9 8 Ø 12,3
Min. Temperatur (°C) -11 -10 -6 -2 2 7 9 8 7 2 -8 -10 Ø −1
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
2
-11
3
-10
8
-6
14
-2
17
2
18
7
19
9
18
8
16
7
15
2
9
-8
8
-10
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
{{{nbjan}}}
{{{nbfeb}}}
{{{nbmär}}}
{{{nbapr}}}
{{{nbmai}}}
{{{nbjun}}}
{{{nbjul}}}
{{{nbaug}}}
{{{nbsep}}}
{{{nbokt}}}
{{{nbnov}}}
{{{nbdez}}}
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: thamel.com[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Langtang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. National Population and Housing Census 2011 (PDF) Central Bureau of Statistics. Archiviert vom Original am 31. Juli 2013.
  2. Ulrike Putz, Benjamin Schulz: Vermisste Europäer in Nepal: "Die Angehörigen sind fix und fertig mit den Nerven". In: Der Spiegel. 5. Mai 2015, abgerufen am 12. November 2017.
  3. Matt Hayes: A Valley Rebuilds: The Second Life of Langtang Village. In: Outpost. 23. Mai 2017, abgerufen am 12. November 2017 (englisch).
  4. District: Rasuwa. List of Settlements (PDF) In: Index of Geographical names of Nepal. National Geographic Information Infrastructure Programme. www.ngiip.gov.np. Abgerufen am 5. September 2015.
  5. CLIMATOLOGICAL DATA FOR SELECTED TREKKING TOWNS auf thamel.com