Lannan Literary Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Lannan Literary Awards sind Literaturpreise verschiedener Kategorien und Stipendien, die seit 1989 jährlich von der Lannan Foundation vergeben werden.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lannan Foundation wurde 1960 durch Entrepreneur J. Patrick Lannan Senior († 1983[1]) gegründet und sechs Jahre nach dessen Tod mit einer Zuwendung aus Lennan Seniors Nachlass in die Lage versetzt die Literaturpreise zu verleihen. Nach der Expansion der Stiftung unter Patrik Junior werden seit 1999 Stipendien vergeben.[2] Außer den Literaturpreisen vergibt die Stiftung den Lannan Cultural Freedom Award (Preis für kulturelle Freiheit) „to recognize people whose extraordinary and courageous work celebrates the human right to freedom of imagination, inquiry, and expression“[3] (um Persönlichkeiten für außerordentliches und couragiertes Werk für das Menschenrecht auf Freiheit der Gedanken, der Forschung und der Meinungsäußerung zu würdigen).

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oft werden je Kategorie zwei oder mehr Auszeichnungen jährlich vergeben, gelegentlich wird niemand geehrt.[4] Die einzelnen Kategorien sind:

  • der Lannan Literary Award for Poetry (für Poesie und Lyrik)
  • der Lannan Literary Award for Fiction (für fiktive Literatur)
  • der Lannan Literary Award for Nonfiction (für Sachbücher)
  • der Lannan Literary Award for An Especially Notable Book (für ein besonders bemerkenswertes Buch)
  • der Lannan Lifetime Achievement Award (für Lebenswerke)

Darüber hinaus wird die Lannan Literary Fellowship verliehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Walter H. Waggoner: J. Patrick Lannan, Ex-Director of I.T.T. and backer of arts, The New York Times – Website, 27. September 1983. Abgerufen am 14. Oktober 2014.
  2. lannan.org/about – offizielle Website. Abgerufen am 14. Oktober 2014.
  3. Lannan Foundation: CF Prize Overview
  4. lannan.org/programms/literary – offizielle Website. Abgerufen am 14. Oktober 2014.