Lannion-Trégor Communauté

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lannion-Trégor Communauté
Côtes-d’Armor (BretagneFrankreich)
Gründungsdatum 12. September 2016
Rechtsform Communauté d’agglomération
Sitz Lannion
Gemeinden 60
Präsident Joël Le Jeune
SIREN-Nummer 200 065 928
Fläche 904,36 km²
Einwohner 100.217 (2014)[1]
Bevölkerungsdichte 111 Ew./km²
Website http://www.lannion-tregor.com/
Lage der Lannion-Trégor Communauté im Département Côtes-d’Armor
Lage der Lannion-Trégor Communauté im Département Côtes-d’Armor (2017)

Die Lannion-Trégor Communauté ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté d’agglomération im Département Côtes-d’Armor, dessen Verwaltungssitz sich im Ort Lannion befindet. Sein Einzugsgebiet liegt im Westen des Départements. Der am 12. September 2016 gegründete Gemeindeverband besteht aus 60 Gemeinden.[2]

Historische Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindeverband wurde in kleinerem Umfang mit zwanzig Gemeinden am 1. Januar 2003 unter dem Namen Communauté d’agglomération de Lannion-Trégor (CALT) gegründet. Fünf Jahre später wurde er in Lannion-Trégor Agglomération umbenannt. Am 1. Januar 2014 stieg die Mitgliedszahl durch Beitritt der acht Gemeinden der Beg ar C’hra Communauté und der Gemeinde Perros-Guirec auf 30. Gleichzeitig erhielt der Gemeindeverband den heutigen Namen Lannion-Trégor Communauté. Am 5. Januar 2015 kamen noch die acht Gemeinden der bisherigen Communauté de communes du Centre Trégor hinzu.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 fusionierte der Gemeindeverband mit der Communauté de communes du Haut Trégor und der Communauté de communes de la Presqu’île de Lézardrieux und wurde als neuer Gemeindeverband unter demselben Namen mit nunmehr 60 Gemeinden neu gegründet.

Aufgaben des Gemeindeverbands[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da die Mehrzahl der Gemeinden sehr klein sind und Bürgermeister (Maires) im Nebenamt haben, ist die Communauté für verschiedene Aufgaben der beteiligten Gemeinden zuständig. Es bestehen vom Präsidenten und von Vizepräsidenten des Gemeindeverbands geführte Kommissionen (Allgemeine Geschäfte, Projekte und Finanzen// Wirtschaft, Beschäftigung, Tourismus, Höhere Schulen, Forschung, Bildung und Neuerungen// Trinkwasser, Abwasserentsorgung, Abfallsammlung und -entsorgung, Straßenbau und -unterhalt// Wohnungsbau, Umgebung, Grundeigentum, Ortsentwicklung und Wohnortswechsel //Umweltschutz und Energie// Sport, Kultur und Öffentliche Anschaffungen/Einrichtungen), welche übergemeindliche Aufgaben leisten.

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berhet
  2. Camlez
  3. Caouënnec-Lanvézéac
  4. Cavan
  5. Coatascorn
  6. Coatréven
  7. Hengoat
  8. Kerbors
  9. Kermaria-Sulard
  10. Langoat
  11. Lanmérin
  12. Lanmodez
  13. Lannion
  14. Lanvellec
  15. Lézardrieux
  16. Loguivy-Plougras
  17. Louannec
  18. Mantallot
  19. Minihy-Tréguier
  20. Penvénan
  21. Perros-Guirec
  22. Plestin-les-Grèves
  23. Pleubian
  24. Pleudaniel
  25. Pleumeur-Bodou
  26. Pleumeur-Gautier
  27. Plouaret
  28. Ploubezre
  29. Plougras
  30. Plougrescant
  31. Plouguiel
  32. Ploulec’h
  33. Ploumilliau
  34. Plounérin
  35. Plounévez-Moëdec
  36. Plouzélambre
  37. Plufur
  38. Pluzunet
  39. Pommerit-Jaudy
  40. Pouldouran
  41. Prat
  42. Quemperven
  43. La Roche-Derrien
  44. Rospez
  45. Saint-Michel-en-Grève
  46. Saint-Quay-Perros
  47. Tonquédec
  48. Trébeurden
  49. Trédarzec
  50. Trédrez-Locquémeau
  51. Tréduder
  52. Trégastel
  53. Trégrom
  54. Tréguier
  55. Trélévern
  56. Trémel
  57. Trévou-Tréguignec
  58. Trézény
  59. Troguéry
  60. Le Vieux-Marché

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Gemeindeverband auf www.insee.fr, der Website des INSEE.
  2. Lannion-Trégor Communauté (SIREN: 200 065 928) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]