Lanthanhydroxycarbonat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Allgemeines
Name Lanthanhydroxycarbonat
Andere Namen

Lanthancarbonathydroxid

Summenformel LaOHCO3
Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 198017-16-2
Wikidata Q2754801
Eigenschaften
Molare Masse 215,92 g·mol−1
Aggregatzustand

fest[1]

Dichte

4,48 g·cm−3[2]

Schmelzpunkt

310 °C (Zersetzung)[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Lanthanhydroxycarbonat, LaOHCO3, ist eine chemische Verbindung des Seltenerdmetalls Lanthan.

Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Labor lässt sich Lanthanhydroxycarbonat aus Lanthannitrat, Ammoniak und Kohlenstoffdioxid in wässriger Lösung herstellen.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Physikalische Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lanthanhydroxycarbonat kommt je nach Herstellung in einer orthorhombischen (Raumgruppe Pmcn (Raumgruppen-Nr. 62, Stellung 5)Vorlage:Raumgruppe/62.5[2]) oder hexagonalen Kristallstruktur vor.[1] Es kommt auch als Hydratform vor, die ab 180 °C das Kristallwasser abspaltet.[2]

Chemische Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Differenzkalorimetrische Messungen haben ergeben, dass sich Lanthanhydroxycarbonat bei Erhitzung in zwei Stufen zersetzt.[4] Zunächst spaltet es bei 430 °C (andere Quelle ab 310 °C[2]) Wasser und CO2 ab, wobei Lanthanoxidcarbonat entsteht:

Bei einer weiteren Erhitzung auf 500 °C (andere Quelle 800 °C[2]) findet eine weitere Abspaltung von Kohlenstoffdioxid unter Bildung von Lanthanoxid statt:

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Zhaohui Han, Qing Yang, G.Q. Lu: Crystalline lanthanum hydroxycarbonates with controlled phases and varied morphologies prepared on non-crystalline substrates. In: Journal of Solid State Chemistry. 177, 2004, S. 3709–3714, doi:10.1016/j.jssc.2004.06.044.
  2. a b c d e f Bahcine Bakiz, Frédéric Guinneton, Madjid Arab: Elaboration, characterization of LaOHCO3, La2O2CO3 and La2O3 phases and their gas solid interactions with CH4 and CO gases (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fsr.ac.ma (PDF; 1,7 MB), M. J. CONDENSED MATTER VOLUME 12, NUMBER 1 JULY 2010
  3. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  4. Wang, G., Wang, H., Nai, J., Ren, Z., Bai, J.; PVP-assisted assembly of lanthanum carbonate hydroxide with hierarchical architectures and their luminescence properties, Chemical Engineering Journal, 214 (2013), 386–393.