Laplink PCmover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laplink PCmover
Basisdaten

Entwickler Laplink Software
Betriebssystem Windows
Kategorie Datenmigrations-Software
Lizenz EULA (proprietär)
deutschsprachig ja
www.laplink.com

Laplink PCmover ist eine Datenmigrations-Software, die von Laplink Software entwickelt wurde. Die Software ermöglicht es, ausgewählte Dateien, Ordner, Einstellungen, Benutzerprofile, und Programme von einem PC, einem Betriebssystem oder einer Festplatte auf eine andere zu verschieben und wiederherzustellen. PCmover wird von Microsoft zur Migration von Windows XP auf neuere Betriebssysteme empfohlen, nachdem der Support für Windows XP eingestellt wurde.[1]

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit (Stand: Juni 2014) sind sechs verschiedene kostenpflichtige Programmversionen erhältlich, die sich in ihrem Einsatzgebiet, ihren Funktionen und ihrem Preis unterscheiden.[2] Zusätzlich bietet Laplink in Zusammenarbeit mit Microsoft eine kostenlose Express Version an, um die Migration von Windows XP weg zu vereinfachen.[1]

PCmover Windows 7 / 8 Upgrade Assistant[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PCmover Windows 7 Upgrade Assistant erschien im Oktober 2009, eine Version für Windows 8 im Januar 2012. Es erlaubt einem Anwender einen In-Place Upgrade von Windows XP oder Vista auf Windows 7 durchzuführen. Die Software ermöglicht eine automatische Wiederherstellung ausgewählter Dateien, individueller Einstellungen und Anwendungen von dem alten Windows-Betriebssystem auf Windows 7, ohne dabei das neue Betriebssystem zu überschreiben. Alle kompatiblen Programme sind installiert und können sofort eingesetzt werden.[3]

PCmover Image & Drive Assistant[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PCmover Image & Drive Assistant stellt ein Speicherabbild eines Windows-PCs oder einer Festplatte auf einem neuen PC mit einem anderen Windows-Betriebssystem komplett mit allen Dateien, Einstellungen und Programmen wieder her, ohne etwas auf dem neuen PC zu überschreiben, inklusive des Betriebssystems.[4]

PCmover Home[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PCmover Home erschien im Mai 2009. Es ermöglicht dem Anwender, Dateien, individuelle Einstellungen und Anwendungen von einem alten auf einen neuen PC zu migrieren. Dabei gibt es einige Einschränkungen: Der alte PC darf nicht mehr als ein Laufwerk oder eine Partition haben, es überträgt nur den angemeldeten Benutzer, unterstützt keine In-Place Upgrades und kann kein altes Speicherabbild eines PCs wiederherstellen.[5]

PCmover Professional / Enterprise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die aktuelle Version von PCmover Professional wurde im Oktober 2013 veröffentlicht. Diese Version enthält die aus früheren Versionen bekannten Funktionen: In-Place Upgrade von einer alten Version von Windows auf eine neuere Version, Migrationen von 32-bit auf 64-bit, Migrationen von einem alten auf einen neuen PC und Wiederherstellung eines alten Speicherabbilds. Die Retail-Version von PCmover Professional (genannt PCmover Ultimate) kommt mit einem Datentransferkabel und einer Kopie von Laplinks SafeErase Software.[6]

PCmover Enterprise ist Laplink's Unternehmenslösung für größere PC Migrationen.[7]

PCmover Express für Windows XP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen der stark reduzierten Funktionalität von Windows Easy Transfer durch Microsoft hat Laplink im März 2014 in Zusammenarbeit mit Microsoft begonnen, den Anwendern von Windows XP ein kostenloses Datenmigrationstool für einen Transfer von einem Windows XP Computer zu einem Windows 7, 8 oder 8.1 Computer anzubieten. PCmover Express for Windows XP überträgt Dateien, Einstellungen und Benutzerprofile, jedoch keine Anwendungen.[8]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laplink's PCmover Software wurde von verschiedenen Fachzeitschriften weltweit bewertet. PC Authority konstatierte, sie wären von der Software beeindruckt, da keine ihrer Dateien verloren wurde und alle ihre Anwendungen sofort einsatzbereit waren [9]. PC World stellte fest, die Vorteile von PCmover wären die Fähigkeit der Software, Daten und Anwendungen zu migrieren sowie das Vorhandensein eines Datentransferkabels. Jedoch könne das Programm nicht wirklich komplexe Migrationen durchführen und die Anweisungen wären unklar.[4] PC Pro testete die „Professional“ Version und bewertete Funktionsumfang und Bedienbarkeit ebenfalls positiv. Allerdings kam der Autor zum Schluss, dass der Preis für die Software ungerechtfertigt hoch sei, wenn man nicht gerade eine große Anzahl von kompatiblem Anwendungen migrieren müsse.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Übertragen Sie Ihre Dateien, Fotos und mehr - kostenlos. Microsoft, abgerufen am 8. Mai 2014.
  2. Laplink: Welche PCMover-Edition ist die richtige für Sie? - Übersichtsmatrix. Laplink, abgerufen am 14. Juni 2014.
  3. Katherine Boehret: Windows 7 Upgrade Made Easy. Allthingsd.com, 13. Oktober 2009, abgerufen am 14. Juni 2014 (englisch).
  4. a b Jon L. Jacobi: Laplink PCmover 3.0 Migration Software. PCWorld.com, 5. November 2007, abgerufen am 14. Juni 2014 (englisch).
  5. a b Darien Graham-Smith: Laplink PCmover Professional review. PCpro.com, 21. Januar 2010, abgerufen am 14. Juni 2014 (englisch).
  6. Neil McAllister: Tech Review: Laplink PCmover Professional. Intuit.com, 26. November 2010, abgerufen am 14. Juni 2014 (englisch).
  7. Andrew Garcia: Review: PCmover Enterprise. Eweek.com, 12. Januar 2010, abgerufen am 14. Juni 2014 (englisch).
  8. Serdar Yegulalp: Microsoft: Use Laplink's Windows XP migration tools, not ours. Infoworld.com, 3. März 2014, abgerufen am 14. Juni 2014 (englisch).
  9. Nick Ross: Review: Laplink PCmover. PCAuthority.com, 1. August 2006, abgerufen am 14. Juni 2014 (englisch).