Larajasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Larajasse
Larajasse (Frankreich)
Larajasse
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Rhône
Arrondissement Lyon
Kanton Vaugneray
Gemeindeverband Monts du Lyonnais
Koordinaten 45° 37′ N, 4° 30′ OKoordinaten: 45° 37′ N, 4° 30′ O
Höhe 509–940 m
Fläche 33,61 km2
Einwohner 1.857 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km2
Postleitzahl 69590
INSEE-Code
Website http://www.larajasse.fr/

Larajasse ist eine französische Gemeinde mit 1.857 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Rhône in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Larajasse gehört administrativ zum Arrondissement Lyon und ist Teil des Kantons Vaugneray (bis 2015: Kanton Saint-Symphorien-sur-Coise).

Zur Gemeinde gehören die Ortschaften Aubépin, Lamure und Larajasse.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Larajasse liegt ca. 30 km südwestlich von Lyon in den Monts du Lyonnais am Coise. Umgeben wird Larajasse von den Nachbargemeinden La Chapelle-sur-Coise im Norden, Saint-Martin-en-Haut im Norden und Nordosten, Sainte-Catherine im Osten, Saint-Romain-en-Jarez im Süden und Südosten, Marcenod im Süden, Châtelus im Süden und Südwesten, Coise im Westen sowie Saint-Symphorien-sur-Coise und Pomeys im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.486 1.442 1.335 1.358 1.371 1.477 1.668 1.837
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burgruine Vaudragon
  • Schloss Varax
  • Schloss La Fay
  • Kirche Sainte-Anne
  • Kirche im Ortsteil L’Aubépin
  • Kirche im Ortsteil Lamure
  • Kapelle Saint-Apollinaire im gleichnamigen Ortsteil

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Larajasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien