Larissa Waters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Larissa Waters

Larissa Waters (* 8. Februar 1977) ist eine australische Politikerin und seit 2011 Senatorin der Australischen Grünen für Queensland im Senat.[1] Sie wurde bekannt, weil sie als erste Politikerin und Angehörige des australischen Senates ein Kind im Plenarsaal stillte.[2]

Am 18. Juli 2017 trat Waters von ihrem Amt als Senatorin zurück. Sie hatte Rechtsrat eingeholt, nachdem ihr Parteikollege Scott Ludlam entdeckt hatte, dass er eine zweite Staatsbürgerschaft hat, und dabei festgestellt, dass sie von Geburt an die kanadische Staatsbürgerschaft hält. Als Doppelstaatsbürgerin ist es ihr nach Artikel 44 der australischen Verfassung nicht gestattet gewählte Ämter auf Bundesebene zu bekleiden.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Kampfjets werfen Bomben auf das Great Barrier Reef - aus Versehen", 21. Juli 2013
  2. http://www.spiegel.de/karriere/muetter-im-job-politikerin-stillt-erstmals-baby-im-australischen-parlament-a-1146941.html
  3. Statement from Senator Larissa Waters. 18. Juli 2017, abgerufen am 18. Juli 2017 (englisch).
  4. Berliner Morgenpost - Berlin: Stillende australische Politikerin Larissa Waters muss zurücktreten. (morgenpost.de [abgerufen am 19. Juli 2017]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]