Larkin Poe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Larkin Poe
Rebecca und Megan Lovell beim Blacksheep Festival 2014
Rebecca und Megan Lovell beim Blacksheep Festival 2014
Allgemeine Informationen
Herkunft Atlanta, Vereinigte Staaten
Genre(s) Roots Rock
Gründung 2010
Website www.larkinpoe.com
Gründungsmitglieder
Rebecca Lovell
Megan Lovell
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre, Piano, Banjo, Mandoline
Rebecca Lovell
Gesang, Lap-Steel-Gitarre, Dobro
Megan Lovell
Tarka Layman
Kevin McGowan

Larkin Poe ist eine US-amerikanische Roots-Rock-Band aus Atlanta, Georgia. Begründer der Band sind die Schwestern Rebecca Lovell (* 30. Januar 1991) und Megan Lovell (* 12. Mai 1989). Aufgrund des Musikstils, welcher an Southern Rock, Blues und Folk orientiert ist und sich durch den Gebrauch starker Gitarrenriffs und Slide-Gitarren auszeichnet, wurden sie auch als die „kleinen Schwestern der Allman Brothers“ bezeichnet.[1]

Seit der Gründung trat Larkin Poe auch als Begleitband für eine Reihe anderer Bands und Musiker auf, darunter Elvis Costello, Keith Urban und Conor Oberst.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2005 starteten Rebecca und Megan ihre Karriere mit der Akustik-Band Lovell Sisters, an der auch ihre ältere Schwester Jessica beteiligt war. Nach zwei selbst veröffentlichten Alben trat die Band vier Jahre lang erfolgreich auf verschiedenen Veranstaltungen auf. 2009 gaben die Lovell Sisters jedoch ihre Auflösung bekannt. Im Jahr 2010 gründeten Rebecca und Megan die Band Larkin Poe.[2]

Im Jahr 2013 wurden sie vom Label RH Music unter Vertrag genommen, woraufhin die Arbeiten zu ihrem ersten Album KIN begannen. Seitdem veröffentlichten sie drei weitere Studioalben (Reskinned, Peach und Venom & Faith). Ihr drittes Album Peach veröffentlichte die Band selbst und wurde von der Blues Foundation für den Preis als Best Emerging Artist nominiert. Das vierte Album Venom & Faith, welches am 9. November 2018 erschien, erreichte noch im selben Monat den ersten Platz der Billboard-Charts in der Kategorie Blues.[3] Am 20. November 2019 erhielt das Album eine Grammy-Nominierung in der Kategorie Best Contemporary Blues Album.[4]

Inspiration für den Namen der Band war Larkin Poe, ein Ur-Ur-Ur-Großvater der Lovells. Dieser war zugleich ein Cousin des legendären Schriftstellers Edgar Allan Poe.[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[6]
Self Made Man
  DE 79 19.06.2020 (1 Wo.)
  CH 41 21.06.2020 (1 Wo.)
  UK 76 25.06.2020 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: KIN
  • 2016: Reskinned
  • 2017: Peach
  • 2018: Venom & Faith
  • 2020: Self Made Man

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Spring
  • 2010: Summer
  • 2010: Fall
  • 2010: Winter
  • 2011: Thick as Thieves

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Larkin Poe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Richard Havers: Big Names in the Making at Maverick Festival 2014. uDiscoverMusic, 7. Juli 2014. Abgerufen am 7. Januar 2019.
  2. The Lovell Sisters are now Larkin Poe!! (Memento des Originals vom 5. Oktober 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/flyinshoes.ning.com Flyinshoes Review, 24. Februar 2010. Abgerufen am 7. Januar 2019.
  3. Larkin Poe - Chart History. Billboard, Prometheus Global Media, LLC. Abgerufen am 7. Januar 2019.
  4. Winners & Nominees. Abgerufen am 20. November 2019 (englisch).
  5. About. Larkin Poe - Homepage. Abgerufen am 7. Januar 2019.
  6. Chartquellen: Deutschland Schweiz UK