Larry Kramer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Larry Kramer (2010)

Laurence David „Larry“ Kramer (* 25. Juni 1935 in Bridgeport, Connecticut; † 27. Mai 2020 in New York City[1]) war ein US-amerikanischer Autor, Dramatiker und LGBT-Aktivist.

Bekannt wurde er vor allem durch den kontrovers diskutierten Roman Faggots (1978), in dem er das schwule Leben in New York beschrieb, sowie durch das die Auswirkungen der AIDS-Krise thematisierende Theaterstück The Normal Heart.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laurence Kramer wurde in Bridgeport, Connecticut, als jüngeres von zwei Kindern geboren. Seine Eltern waren Rea Wishengrad, die in einem Schuhgeschäft arbeitete und lehrte, und George Kramer, der einen Abschluss in Rechtswissenschaften erworben hatte[2]. Seine Familie war jüdischer Abstammung.[3] Kramer erwarb 1957 den B.A.-Abschluss in Englisch an der Yale University. Bereits sein Vater, zwei seiner Onkel und sein älterer Bruder Arthur waren Absolventen in Yale. Nach seiner Graduierung wurde er zuerst Assistent des Präsidenten von Columbia Pictures und später der Präsident der Filmgesellschaft United Artists.[4]

Infolge der Aids-Krise gründete er die Organisation Gay Men’s Health Crisis, die zur größten Organisation ihrer Art in den Vereinigten Staaten wurde. Später initiierte er die Organisation Act Up und war einer ihrer Gründer. Die Organisation Act Up erreichte aufgrund ihrer Protestaktionen und -kampagnen eine Änderung in der öffentlichen Gesundheitspolitik der Vereinigten Staaten und beeinflusste maßgeblich die Haltung der US-amerikanischen Gesellschaft im Umgang mit HIV und AIDS.

Kramer lebte bis zu seinem Tod in New York City und Connecticut. Er lebte ab 1991 mit dem Architekten David Webster zusammen, mit dem er ab 2013 verheiratet war.[5] Kramer starb im Mai 2020, einen Monat vor seinem 85. Geburtstag.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1978 erschien sein einziger Roman Faggots, in dem Kramer das schwule Leben in New York beschreibt. Das Buch wurde ausgesprochen kontrovers diskutiert, wurde aber dennoch eines der bestverkauften „schwulen Bücher“ aller Zeiten. Dreiunddreißig Jahre nach der ersten Veröffentlichung erschien im Dezember 2011 mit Schwuchteln erstmals eine deutsche Übersetzung von Faggots. Kramer schrieb mit The Normal Heart auch eines der ersten Dramen über die AIDS-Krise.

Sein auf dem Roman Women in Love von D. H. Lawrence basierendes Drehbuch für den Spielfilm Liebende Frauen brachte ihm 1971 eine Nominierung für den Oscar für das Beste adaptierte Drehbuch ein.[6] Kramer war auch Finalist für den Pulitzer-Preis. Zweimal erhielt er den Obie Award.

Die Aktionen von Larry Kramer und auch seine künstlerischen Arbeiten ab den 1980er Jahren waren bestimmt vom Kampf gegen die politische wie gesellschaftliche AIDS-Arroganz. Im März 1983 verfasste er den berühmten Artikel 1,112 and Counting über das menschenverachtende Desinteresse, das den an AIDS sterbenden, homosexuellen Männern entgegenschlägt.

Drehbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roman[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1978: Faggots (deutsch Schwuchteln, Bruno Gmünder Verlag, 2011)

Theaterstücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1974: Four Friends
  • 1985: The Normal Heart
  • 1988: Just Say No, A Play about a Farce
  • 1992: The Destiny of Me
  • 2002: A Minor Dark Age

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: Reports from the Holocaust: The Story of an AIDS Activist (erweiterte Auflage 1994)
  • 2005: The Tragedy of Today’s Gays
  • The American People: A history (unveröffentlichtes Manuskript)

Filme (als Darsteller)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reden (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The tragedy of today's gays,[7] Cooper Union, NYC, 10. November 2004
  • We are not crumps, we must not accept crumbs[8] – Anmerkungen beim 20. Jahrestreffen von Act Up, NY Lesbian and Gay Community Center, 13. März 2007

Ehrungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Larry Kramer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Lewis: Larry Kramer, Playwright and Outspoken AIDS Activist, Dies at 84, nytimes.com, erschienen und abgerufen am 27. Mai 2020
  2. Daniel Lewis: Larry Kramer, Playwright and Outspoken AIDS Activist, Dies at 84. In: The New York Times. 27. Mai 2020, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 28. Mai 2020]).
  3. Explore & Learn The Normal Heart. Abgerufen am 28. Mai 2020 (amerikanisches Englisch).
  4. Bernd Graff: Nachruf - Larry Kramer ist tot. Abgerufen am 3. Juni 2020.
  5. Patrick Healy: Larry Kramer Is Married in Hospital Ceremony. In: ArtsBeat. 25. Juli 2013, abgerufen am 27. Mai 2020 (amerikanisches Englisch).
  6. The 43rd Academy Awards 1971 – Writing (Screenplay – based on material from another medium). In: oscars.org, abgerufen am 28. Mai 2020.
  7. The tragedy of today's gays
  8. We are not crumps, we must not accept crumbs
  9. a b AIDS Activist Discusses 25-Year Battle, Harry Smith, CBS Sunday Morning, 26. Juni 2006, abgerufen am 19. April 2007
  10. One Hundred Plays of the Century (Memento vom 5. Mai 2009 im Internet Archive), National Theatre online, abgerufen am 19. April 2007.