Lars Engelbrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lars Engelbrecht (* 1978 in Kassel) ist ein deutscher Kinderbuchautor, Illustrator und Musiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engelbrecht wuchs in Goslar-Oker am Harz auf. Von 1995 bis 2005 war er Sänger und Songwriter der Mittelalterrockband Moskote, mit der er drei Alben veröffentlichte. 2012 folgte das Album Kein schöner Sand mit der Folk-Rockband Keine Geige.[1]

Kinderbuchautor Lars Engelbrecht

Engelbrecht arbeitet als evangelischer Diakon und Sozialpädagoge. Seit 2014 veröffentlicht er Kinderbücher und arbeitet als Hörspielproduzent. Seine Geschichten, die oftmals von den Erlebnissen des norddeutschen „Gretzos“ berichten, sollen die Kinder zum Nachdenken und Fragenstellen animieren.[2]

Projektautor des Projektes "Heimatschatzkiste" des Landesheimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. , 2018 / 2019.

Musikalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Moskote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Der Feuerbarde
  • 2000: Die Wiederkehr
  • 2003: Siebenstreich

Mit Keine Geige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Kein schöner Sand

Bücher und Hörbücher (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fischländer Folk-Rocker vergnügen sich auf Dampfer. In: ostsee-zeitung.de. Abgerufen am 29. August 2018.
  2. Das Gretzo erzählt „Meerchen“ rund um die Ostsee. In: ostsee-zeitung.de. Abgerufen am 29. August 2018.