Lars Lewerenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gründer Lars Lewerenz (2009)

Lars Lewerenz (* 18. Februar 1977 in Henstedt-Ulzburg[1]) ist der Gründer und Inhaber des Hamburger ElectroPunk-Labels Audiolith Records.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lewerenz wuchs in Schleswig-Holstein auf und lernte Anlagenmechatroniker und Erzieher.[2] Anfang der 2000er kümmerte er sich um die Europaveröffentlichungen des US-amerikanischen Labels Dim Mak Records von Steve Aoki und spielte in der Band Dos Stilettos.[3] Im Jahr 2003[4] gründete er das Label Audiolith Records in Hamburg und veröffentlichte die 7"-Single Both Sides Of The Ocean von The Dance Inc. In den folgenden Jahren wuchs das Label, und es kamen Musiker und Bands wie Bratze, Egotronic, Frittenbude, Saalschutz und Plemo hinzu.

Im November 2010, auf der Preisverleihung des HANS – Der Hamburger Musikpreis zerstörte er mit einem Beil seine Auszeichnung, nachdem er in seiner Dankesrede erklärt hatte, nicht in einem Satz mit Hans Albers genannt werden zu wollen, für den das Kürzel des Hamburger Musikpreises ebenfalls steht.[5]

Im Jahre 2009 begleitete er den Audiolith-Künstler ClickClickDecker als Bassist auf Konzerten im deutschsprachigen Raum.

Auf Konzerten legt er unter dem Pseudonym Das Audiolith als DJ elektronische Musik auf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview auf ox-fanzine.de
  2. Konrad Lischka: [1] Interview für Spiegel Online. Veröffentlicht am 17. August 2010, abgerufen am 26. August 2010.
  3. Christian Bethge: Lars Lewerenz von Audiolith rec. Interview für regioactive.de. Veröffentlicht am 30. Juni 2007, abgerufen am 30. Mai 2010.
  4. Who we are. Website von Audiolith. Abgerufen am 26. September 2012.
  5. Spiegel Online. [2] Veröffentlicht am 22. Oktober 2014, abgerufen am 22. Oktober 2014.