Lasse Svan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lasse Svan
Lasse Svan

Lasse Svan (2016)

Spielerinformationen
Geburtstag 31. August 1983
Geburtsort Klippinge, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäneDäne dänisch
Körpergröße 1,85 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein SG Flensburg-Handewitt SG Flensburg-Handewitt
Trikotnummer 11
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1995–2002 DanemarkDänemark Sierslev HK
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2002–2008 DanemarkDänemark GOG Svendborg TGI
2008– DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
Nationalmannschaft
Debüt am 28. Oktober 2003
            gegen UngarnUngarn Ungarn
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 194 (445)[1]

Stand: 10. Juli 2018

Lasse Svan (* 31. August 1983 in Klippinge, Kommune Stevns, Dänemark; geborener Lasse Svan Hansen) ist ein dänischer Handballspieler. Er ist 1,85 m groß.

Lasse Svan, der für die SG Flensburg-Handewitt (Rückennummer 11) spielt und für die dänische Nationalmannschaft aufläuft, wird meist als Rechtsaußen eingesetzt. Nebenbei studiert er Lehramt am Seminar von Skårup.

Lasse Svan begann im nächstgrößeren Ort Store Heddinge beim Sierslev HK mit dem Handballspiel. Später ging er – gemeinsam mit seinem Mannschaftskameraden Peter Svensson – zum dänischen Erstligisten GOG Svendborg TGI, wo er 2002 auch in der ersten dänischen Liga debütierte. Mit den Männern von der Insel Fünen gewann er 2004 und 2007 die dänische Meisterschaft sowie 2002, 2003 und 2005 den dänischen Pokal. 2008 wechselte er im Tausch gegen Kasper Nielsen zur SG Flensburg-Handewitt. Mit Flensburg gewann er 2012 den Europapokal der Pokalsieger, 2014 die EHF Champions League, 2015 den DHB-Pokal und 2018 die deutsche Meisterschaft.

Lasse Svan hat bisher 194 Länderspiele für Dänemark bestritten. Bei der Europameisterschaft 2008, die sein Land gewann, gehörte er jedoch nur zum erweiterten Aufgebot. Im Jahr 2012 gelang es ihm schließlich, die Europameisterschaft zu gewinnen. Im Sommer 2012 nahm er an den Olympischen Spielen in London teil.[2] Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Spanien und der Europameisterschaft 2014 im eigenen Land unterlag er jeweils im Finale. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewann er die Goldmedaille und wurde in das All-Star-Team berufen.[3]

Lasse Svan ist ehemaliger seeländischer Meister im Billard.

Bundesligabilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2008/09 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 34 107 1 106
2009/10 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 34 101 0 101
2010/11 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 29 116 1 115
2011/12 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 34 142 2 140
2012/13 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 33 118 1 117
2013/14 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 32 147 1 146
2014/15 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 30 138 0 138
2015/16 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 30 159 2 157
2016/17 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 32 168 0 168
2017/18 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 33 144 0 144
2018/19 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga
2008–2018 gesamt Bundesliga 321 1340 8 1332

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.haslund.info: Lasse Svan abgerufen am 10. Juli 2018
  2. www.london2012.com: Denmark - Team Rosters, abgerufen am 3. August 2012
  3. handball-world.com: All-Star Team mit deutscher Beteiligung: Mikkel Hansen als MVP geehrt, abgerufen am 22. August 2016