Lasseube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lasseube
La Seuva
Wappen von Lasseube
Lasseube (Frankreich)
Lasseube
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Oloron-Sainte-Marie
Kanton Oloron-Sainte-Marie-2
Gemeindeverband Haut Béarn
Koordinaten 43° 13′ N, 0° 29′ WKoordinaten: 43° 13′ N, 0° 29′ W
Höhe 170–416 m
Fläche 48,6 km2
Einwohner 1.735 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km2
Postleitzahl 64290
INSEE-Code
Website www.lasseube.fr

Rathaus (Mairie) von Lasseube

Lasseube (baskisch und okzitanisch: La Seuva) ist eine französische Gemeinde mit 1.735 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Pyrénées-Atlantiques im baskischen Teil der Region Aquitanien. Monein gehört zum Arrondissement Oloron-Sainte-Marie und ist Teil des Kantons Oloron-Sainte-Marie-2 (bis 2015: Kanton Lasseube). Die Einwohner werden Lasseubois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lasseube liegt in der historischen Provinz Béarn am Fluss Bayse. Der Auronce entspringt in der Gemeinde. Lasseube wird umgeben von den Nachbargemeinden Monein im Norden und Nordwesten, Aubertin im Norden, Saint-Faust im Nordosten, Gan im Osten, Lasseubetat im Südosten, Ogeu-les-Bains im Süden, Escou im Süden und Südwesten, Escout im Südwesten sowie Estialescq im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.322 1.365 1.311 1.409 1.503 1.526 1.600 1.732
Quelle: Cassini und INSEE

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Weinbaugebiete Béarn und Jurançon reichen in die Gemeinde hinein.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Catherine aus dem 16. Jahrhundert
Kirche Sainte-Catherine

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lasseube – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien