Lastrichtung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wenn sich Verkehrsteilnehmer oder Transportgüter innerhalb eines bestimmten Zeitraums mehrheitlich in eine gemeinsame Richtung bewegen bzw. bewegt werden, so wird diese Richtung als Lastrichtung (engl.: peak direction) bezeichnet.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pendler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viele Pendler fahren oder gehen morgens von den Wohnbereichen zu den Arbeitsstätten und nachmittags wieder zurück. Die Lastrichtung verläuft somit morgens von den Wohnbereichen zu den Arbeitsstätten und nachmittags von den Arbeitsstätten zu den Wohnbereichen.

Freizeitverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Freizeitverkehr sind die Verkehrsströme diffus und abhängig von der jeweiligen Zielgruppe, der Freizeitaktivität und dem gewählten Verkehrsmittel sehr unterschiedlich. Daher ist eine Lastrichtung im Freizeitverkehr nur bei großen Einzelereignissen, wie Fußballspielen oder Konzerten, zu beobachten.

Güterverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abhängig von Abbaugebieten von Rohstoffen, von Produktionsstätten und den Orten der Kunden gibt es gerade im Güterverkehr starke Lastrichtungen, wie beispielsweise früher bei der sächsischen Windbergbahn.

Auswirkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überlagerung von Lastrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verschiedene Lastrichtungen können sich überlagern, mithin sowohl verstärken als auch gegenseitig ausgleichen.[1]

Straßenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Straßenverkehr wirkt sich die Lastrichtung sowohl auf die Nutzung der Verkehrswege als auch auf den ruhenden Verkehr aus:

  • Die Straßen sind in der jeweiligen Lastrichtung besonders stark genutzt.[2]
  • Der Parkraum ist vor der Lastrichtung an den Verkehrsquellen und nach der Lastrichtung an den Verkehrszielen besonders hoher Nachfrage ausgesetzt.[3]

Öffentlicher Personennahverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ÖPNV wirkt sich die Lastrichtung auf das Fahrplanangebot und den eingesetzten Fahrzeugpark aus:

Verkehrswege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei besonders stark ausgeprägter Lastrichtung werden zusätzliche Verkehrswege angelegt, die während der Hauptverkehrszeit in der jeweiligen Lastrichtung benutzt werden (können). Drei Beispiele:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Typisierung von Ganglinien der Verkehrsstärke und ihre Eignung zur Modellierung der Verkehrsnachfrage (PDF; 2,1 MB) Lutz Pinkofsky / TU Braunschweig. Archiviert vom Original am 27. September 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rzbl04.biblio.etc.tu-bs.de Abgerufen am 19. November 2011.
  2. Modellierung des Zeitverhaltens im Personenverkehr (Kapitel 3.2.1 Routensuche und Verkehrsumlegung, S. 36f) (PDF; 2,2 MB) Christoph Hecht / Uni Stuttgart. Abgerufen am 19. November 2011.
  3. Parkraumorganisation Innenstadt Brühl. Stadt Brühl. Abgerufen am 19. November 2011.
  4. Fahrplan S2 Erding – München – Petershausen (Fahrplanjahr 2011). Deutsche Bahn AG (DB). Abgerufen am 19. November 2011.
  5. Freeway Management and Operations Handbook (Kapitel 8. Managed Lanes). U.S. Federal Highway Administration. Abgerufen am 19. November 2011.
  6. "Hamburg Web: Sierichstraße." (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 4. Februar 2012; abgerufen am 15. Januar 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sierichstrasse.de
  7. Linientabelle der U-Bahn New York City (Juni 2010). Mass Transit Authority (MTA) of New York City. Archiviert vom Original am 27. Oktober 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mta.info Abgerufen am 19. November 2011.
  8. Queens 1 (Spurplan der U-Bahn New York City). nycsubway.org. Abgerufen am 19. November 2011.